28.04.2014

Wildschwein crossing



Ein sonniger Sonntag Nachmittag in der Dresdener Heide. Der Verfasser versucht gerade ein paar Blüten zu fotografieren, als es paar Meter hin viehisch grunzt, worauf hin eine Wildschweinrotte, bestehend aus vier großen Schweinen und mehreren Frischlingen den Weg kreuzt. Das sieht man dann auch nicht alle Tage in freier Natur und wenn doch, hängt meistens ein Teil des Rumpfes in der Windschutzscheibe, was ja auch unschön ist.



Leider sind die Bilder recht unscharf, aber immerhin... Was soll man machen? Ich rief: »Ey, Schweine, bleibt stehen!«, hatte aber den Eindruck, dass sie das nicht interessierte. Deswegen nur aus der Hüfte geschossene Grobpixeligkeit...

Interessant wäre, ob die heute in ihrem Blog Bilder von mir haben?! ;o)

Project Pitchfork »Human Crossing« (»Chakra Red«, 1997)

Kommentare:

  1. Pigs On The Run, eben. Wildbret vom Allerfeinsten. Leider gelten unter Autofahrern diese Begnungen der Dritten Art als nicht sehr genüsslich ( wie Du es schon zutreffend formuliert hast ). Beim Barras hatte ich mal mit ´nem Kameraden so´n Wildunfall - riesen Rehbock - dat hat geknallt. Huch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup, während der Fahrt braucht das kein Mensch, aber im bequemen Wanderschuh war das schon ein Schauspiel. Sieht man nicht alle Tage. ;o)

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)