09.07.2014

7:1!



Man kann zur Veranschaulichung des gestrigen Ergebnisses benutzen, was man will (wobei ja Chuck Norris angeblich mit zwei Händen 28 anzeigen kann!), der Haufen mit den sieben Toren ist schon ungleich größer. Was für ein Ding! Wer dieses Spiel miterlebt hat, kann sich Zeitzeuge auf die Visitenkarte drucken lassen und ist quasi qualifiziert, kommenden Generationen damit auf den Senkel zu gehen... Wisst ihr, damals, 2014, da hat Brasilien in der ersten Halbzeit schon fünfnull hintengelegen... Jaaaa, Opa! ;o)

Me First And The Gimme Gimmes »Straight Up« (»We Are Not Men! We Are Diva!«, 2014)

Kommentare:

  1. I write mail to U , I hope U don't change address! ;))

    AntwortenLöschen
  2. Historischer Sieg hin, die Schmach von einst gegen Uruguay her: Das war ein Trümmerhaufen, den Brasilien in der ersten Halbzeit der Welt gezeigt hat. Keiner für Einen - jeder für sich selbst. Fußball wird mit maximal 11 Spieler je Team gespielt. Was Brasilia gestern auf dem Platz hatte, waren allenfalls 2 Männeken, die WM - Form zeigten. Dat langt dann eben nicht, um ins Endspiel zu kommen. Unsere Jungs wussten zudem, dass es nur noch ein Spiel gibt, dann ist Feierabend. Für einige von ihnen vielleicht für immer - was die Nationalmannschaft betrifft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja und so schön, wie das war, im finale geht es bei null los. für alle beteiligten.

      mal sehen, wer der gegner sein wird. schönen fussballabend! ;o)

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)