02.05.2017

Raketenursel: eine Frisur im Krieg

Na nu, na na, und so... wer hätte das gedacht: In der Bundeswehr gibt es rechte Umtriebe?! Potzblitz! Wie sagt man das korrekt: in unserer Truppe, bei unseren Jungs (Frauenquote seit Gorch Fock im Eimer)...? Keine Ahnung. Hätte niemand gedacht. Mal ehrlich: ist es nicht seit Generationen überliefert, dass wer freiwillig zum Bund geht (wir Soldaten sagen das) irgendwie nen krummen Pullermann oder sonst was für´n Problem hat?



Und nun wird der Frau obersten Raketenlenkerin Ursula »In meiner Frisur spielt die Beate-Zschäpe-Combo ein mehrtägiges Open-Air-Konzert« von der Leyen von politischen Gegnern Weggucke und verfehlter Mutterschutz vorgeworfen. Dazu unser herzlichstes Beileid. Kabul, 88 Grad Hitler, Frisur sitzt.

Ich brauch erst mal was seichtes... ;o)

The Bangles »Going Down To Liverpool« (»All Over the Place«, 1984)

Kommentare:

  1. Rechte Umtriebe beim Bund? Na, so was? Schon zu Zeiten des eiskalten Krieges habe ich dort Sprüche aus dem braunen Sumpf gehört. Ein deutscher - vormals westdeutscher - Soldat muss so hart, wie Krupp - Stahl... sein. 45 Jahre später, die Populisten sind auf dem Vormarsch, wird ein rechtes Kameradenschwein geoutet. Wo gibt´s denn so was? Nicht nur beim Bund!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)