06.08.2015

Sharknado 3: Oh Hell No!

»Nimm die Knarre!« - »Und jetzt?« - »Schießen!«... ist einer der wirklich schwergewichtigen Dialoge des dritten Teils der Sharknado-Reihe, welcher anno 2015 für den Sender SyFy produziert wurde. Vor dem Verzehr dieser blutigen Fischdose sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man hier reinen Trash konsumiert, die Schublade Horrorfilm greift etwas zu kurz, Sharknado ist Sharknado bleibt Sharknado...



All zu viel braucht man über die Handlung nicht zu erzählen, denn diese ist nicht die Seele von Filmen wie diesem. Diesmal gibt es gleich mehrere haitransportierende Tornados, die, dabei sich zu einem Supersharknado zu vereinen, eine Art Sharknado-Wand bilden. Schauplätze sind u. a. Washington (ein um sich ballernder US-Präsident!), ein Vergnügungspark (Haie in der Achterbahn) und ein Spaceshuttle, mit dessen Hilfe Held Fin, dessen Vater (David Hasselhoff!) und seine hochschwangere Frau den Viechern an die Gurgel wollen. Nur logisch, dass, wenn es Haie in Tornados gibt, auch ein paar im Weltraum sein müssen, nicht wahr?! Es mangelt nicht an Explosionen, flachsten Dialogen, planlosem Umhergerenne, Geballer und, ja, an Haien eben.

Der Film ist mit zahlreichen Cameos zugepflastert - viel amerikanische (Halb-)Prominenz - dem europäischen Auge fallen wohl am ehesten die Jedward-Zwillinge, sowie Oliver Kalkofe auf. Unterm Strich bleiben über 80 Minuten flotte Unterhaltung mit dem wohl hanebüchensten Finale aller Zeiten. Jedes Mal, wenn man denkt, oh Backe, jetzt geht´s nicht mehr schlimmer, setzt dieser Film noch einen drauf und ehe man es sich´s versieht, lässt er einen dann mit herunter geklappter Kinnlade, die dennoch ein breites Schmunzeln beinhaltet (Gesichtsausdruck der Woche!) zurück... Und jetzt alle: Shark! Shark! Shark! Sharknaaaadoooo! ;o)

Jedward »Oh Hell No« (2015)

Kommentare:

  1. we have seen a few clips of these films but have not seen any of the Sharknado movies....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. if you are a friend of pets, for example sharks, you shouldm´t miss it! ;o)

      Löschen
  2. Immer wieder Haie. Eigentlich ein aus den USA kommendes, längst abgedudeltes Film - Genre. U es aus meiner Erfahrung heraus zu sagen: Meine schönsten Erlebnisse mit diesen angeblich gefährlichen Meerestieren hatte ich immer dann, wenn ein lecker zubereitetes Haifisch - Steak auf einem flachen Teller um meine Nase herum dampfte. Dann war da noch das Buch und der Film " Der weiße Hai " ( meinetwegen auch noch den 2. Teil ), damit dürfte bei Bedarf an Haifisch - Geschichten gedeckt sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachte ich auch immer... Es gab Zeiten im Leben, da hab ich aus Prinzip keine Tierhorrorfilme geguckt. Nun ja, irgendwann kam eins zum anderen... ;o)

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)