18.02.2010

Bon Scott

18. Februar 1980, also vor ziemlich genau 30 Jahren:

Ein gewisser Alistair Kennar zieht mit seinem Kumpel Ronald Belford Scott im Londoner Stadtteil Camden Town um die Häuser bzw. durch die Kneipen. Der Alkohol fließt in rauhen Mengen. Auf dem Rückweg schläft R. B. Scott, der Welt besser bekannt als Bon Scott, seines Zeichens Sänger von AC/DC, auf dem Rücksitz von Kennar's Renault 5 ein. Kennar, selbst arg besoffen, deckt seinen Zechkumpan noch zu, als er merkt, dass alle Versuche ihn zu wecken, fehlschlagen und geht heim. Die Fahrt auf dem Highway To Hell endete hier für Bon.

19. Februar 1980, also morgen vor 30 Jahren:

Als Kennar am nächsten Morgen nach Bon Scott sieht, findet er diesen tot, erstickt an seiner eigenen Kotze. Als Todesursache wird Alkoholvergiftung, Unfall angegeben. Damit verliert die Welt einen begnadeten Rock'n'Roller und AC/DC, ihr charismatischstes Aushängeschild neben Angus Young.


»Dirty Deeds Done Dirt Cheap« (»Dirty Deeds Done Dirt Cheap«, 1976)

Sicher, kann man im nachhinein sagen, er hätte das Motto live fast - die young bis zur Perfektion ausgelebt. Zu sterben hatte er aber sicher nicht vor, die Band war gerade dabei weltweit alles abzuräumen. Sein Nachfolger Brian Johnson ist sicher ein guter Ersatz für die Band, was er an Dreck in der Stimme hat, hatte Scott an Rotz und Ausstrahlung aber allemal.

In diesem Sinne, das Glas erhoben in der linken Hand (die rechte tippt gerade diesen Blogeintrag, hehe): T. N. T.!


»T.N.T.« (»T.N.T.«, 1975)


»Highway To Hell« (»Highway To Hell«, 1979 [da sahen sich sogar die Genossen veranlasst eine AMIGA-Pressung abzunicken])


»It's A Long Way To The Top (If You Wanna Rock'n'Roll)« (»T.N.T.«, 1975)

R.I.P.

Kommentare:

  1. Junge, junge, da geht die Luzie so richtig ab. Prima Stücke. AC/DC war leider nie richtig mein Ding. Vielleicht lag es daran,dass die Truppe in der BRD nur über eine erlesene Fangemeinde verfügte, obwohl sie in den USA beispielsweise riesige Arenen locker füllen konnte. Übrigens der FC St. Pauli, die Piraten, na.....genau: Die Todesglocken werden beim Einlaufen der Mannschaften am Millerntor seit Jahren geläutet. Ist Scott nicht auch mal als Gast beim Stones-Oldtimer-Konzert aufgetreten. Die kurzen Hosen? Mir war so!

    AntwortenLöschen
  2. Keine wirkliche Ahnung, aber ich glaube nicht, dass Bon Scott mal mit den Stones gerockt hat, aber wie gesagt, eigentlich keine wirkliche Ahnung, weil das alles vor oder kurz nach meiner Geburt gewesen wäre.

    Kurze Hosen? Oder meinst du Angus Young?

    Vor ein paar Jahren haben AC/DC (seit 1980 mit Brian Johnson hinter dem Mikro) auf dem Lausitzring mal für die Rolling Stones eröffnet. Wäre auch was gewesen...

    Dafür ist der Knabe stolzer Besitzer einer Karte für das Konzert im Juni in Dresden!!! Yeeeah! ;o)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)