18.02.2014

virtuelle Halbmastbeflaggung für Kralle Krawinkel

Trio »Ja ja ja« (»Trio«, 1981)

Kommentare:

  1. Nö, näh! Dat gibbet doch nitt! Der " Kralle " ist tot. Habe ihn einst mit seiner Rockformation " Cravinkel " in den frühen 1970ern auf der Bühne gesehen. Gut, mit " Trio " war er auf der NDW reitend erfolgreicher. Leider hat er wie ein Schornstein gequalmt. Ob das in den 1990ern ff. auch noch der Fall war, kann ich nicht sagen. Schade, war een echt taffer Jong.
    Danke für deine Info hier, sonst hätte ich es vielleicht gar nicht mit bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit bist du offiziell Zeitzeuge! ;o)

      Die Sache mit der NDW muss ich noch mal krümelkackerisch beleuchten... Die eigentliche Neue Deutsche Welle war ja de facto VOR dem, was die spätere oberflächliche Geschichtsschreibung als NDW bezeichnete, sprich dem schlageresken Geschwurbel, welches sich dann später gar bei DTHeck traf (ja, auch Trio). Dem ging eine dem Punk entsprungene (ja, auch Trio) Kreativbewegung voraus. Wenn man z. B. Östro 430 mit z. b. Frl. Menke vergleicht oder Xmal Deutschland mit Nena vergleicht oder die Geschichte von Bands wie Geier Sturzflug (früher SPD, heute RTL) verfolgt, sollte der Unterschied deutlich sein. Was nichts daran ändert, das Trio ihren größten Hit aus kommerzieller Sicht inmitten der NDW hatten, welcher zumindest hierzulande eher im Sinne der Schlager-NDW interpretiert wird, jedoch sehr wohl jenen verwegenen Punk-Hintergrund hatten.

      Sonst gäbe es hier auch kaum eine virtuelle Halbmastbeflaggung. Ich weiß, genug mit der Klugscheißerei... ;o)

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)