04.10.2015

13. The Burial

Ein bisschen finstere Filmkunst aus dem Hause Behemoth gibt es zu Bestaunen. Offenbar hat man sich auch da des praktischen Rundeineminuteformates entsonnen... ;o)

Kommentare:

  1. Da wollte ich doch just ´nen kleinen Beitrag über eine Austro - Idie - Pop - Truppe aus der Zentrale des gemeinen Schmäh absetzen und sehe, dass Du bereits als Prototyp des guten gesamtdeutschen Bloggers im Lande der früheren Aufsteher, etwa Düstererers eingestellt hast.
    Dazu fiel mir ganz spontan ein:

    Zu Behemoth, dem Ungeheuer, schlich,
    Leviathan, den Klappspaten im Gewande.
    Ihn schlugen des Bösen Häscher in Bande.

    "Was wollest Du mit dem Spaten, sprich? "
    entfuhr es harsch, dem Wüterich.
    " Dein Grab ausheben, mehr wollt ich nicht. "

    Dein Wiederveinigungsumtrunk hatte keine nachhaltigen Auswirkungen auf die Kreativität. Na, beim 3:1 gegen die betrügerischen Neo - Faschistenszene aus dem Umfeld des HRO - Ex - DDR - Meister - Vereins kannsté ja frohlocken. Für mich gab es wieder ´ne Pleite. Und dann in 14 Tagen schaltete ich " sky " auf stumm oder bleibe von Beginn an dunkel.
    Schönen Restsonntag - ich geh´jetzt Frühstück machen, sonst gibt´s ´nen Elfmeter, bevor das Spiel gegen die Schweine - Bazis angepfiffen wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, nun kennen wir das Ergebnis, mit oder ohne Elfmeter... ;o)

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)