27.12.2010

Internes Spässken


Leo Leandros (»Mustafa«, gleichnamige Single 1960)


PS: Wir wollen das Bild zum Lied nicht angucken, sonst geraten wir womöglich in Verdacht, politisch seltsamen Humor zu verfolgen. Einzig das Lied zählt: ein Meisterwerk! ;o)

Kommentare:

  1. Du kannst ja zur Untermalung dieses Werkes ein Photo von der »Himbeerband« reinklatschen. Schließlich haben sie diesen Song Ende der siebziger oder Anfang der achtziger Jahre anläßlich einer dubiosen Festivität vor der 7. Oberschule in Coswig meisterhaft interpretiert. *g*

    AntwortenLöschen
  2. Fuck... mach nicht so was mit mir. Ich hatte diese Fremdschämhelden über Jahre verdrängt, wenn nicht gar ganz vergessen und du erwähnst sie wieder. Auuuuuaaaaa! ;o)

    Das Original ging mir gestern erstaunlich textsicher ständig durch den Kopf. Was auch immer da drinne is...

    AntwortenLöschen
  3. Ehrlich gesagt, war mir diese Perle der Musikgeschichte bislang unbekannt. Funky!

    AntwortenLöschen
  4. Tja, diese Perle hat sich im Zusammenhang mit dem »Klamaukorchester« nicht umsonst in mein Hirn gebrannt. Da scheint es noch andere üble Kerben zu geben und ich fürchte, daß diese sich durch unglücklich verkabelte Synapsen wieder freibrennen werden.

    AntwortenLöschen
  5. Wie das manchmal so läuft im Leben, wenn man älter wird, oder womöglich schon alt ist, hehe...

    und nun: PAAATZ FÜR DIE TOCHTER DES GROSSEN SULTANS!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)