25.06.2012

historisch überholte Gebühren

Ist ja lustig. Liest man in der in der Sächsichen Zeitung (->), dass ARD & ZDF Verträge mit Kabelnetzbetreibern kündigen wollen, weil in den Augen ihrer Hoheiten die Entrichtung eines Einspeisungsentgeltes historisch überholt (O-Ton!) seien.

Brüller, aus dem Mund derer, die anno 2012 noch Rundfunkgebühren für ihre Ü50-Berieselung zwangseintreiben! Kann das bitte mal jemand abschalten?! ;o)


The Priscillas »(All The Way To) Holloway« (»10000 Volts«, 2009)

Kommentare:

  1. Machen wir es doch genau so. 80 Mio Bundis und weiß der Geier wieviel noch Deutsch verstehen, können theoretisch unsere Blogs lesen. Jeder drückt ab jetzt 1 Euro pro Monat dafür an uns ab. Vom Preis/Leistungsverhältnis dürfte das ein kaum zu unterbietendes Angebot sein. Das macht 960 Mio im Jahr. Das ist genug Kohle um ein wenig Spaß am Leben zu haben, Spitzensteuer zu bezahlen und um uns eine kleine Privatarmee zu leisten, die sich um Gebührenschuldner kümmert. Oder um ARD und ZDF.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne eigene Armee, das ist mal ne brilliante Idee! Müssten aber ungefähr so was als Uniformen tragen, wie die Priscillas-Sängerin...
      ...960 Millionen! Da kaufen wir uns was schönes. Ne Insel und ein Eis und eine ganz große Stereoanlage und dann lassen wir Jiri Korn auftreten. Das wird nicht schlecht... ;o)

      Löschen
  2. Kloar doch, das Halunkenpack aus den über bezahlten Reihen der ARD/ZDF-ÖR-Gilde lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen, um die Pfründe auszuweiten. Shootout these crazy bastards.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)