24.01.2013

ein Ferkel mit Brille

Da versündigt sich die niedersächsische Wählerschaft mit einem fast zweistelligem Ergebnis für die FDP, worauf natürlich alle Beteiligten bei den Liberalen mächtig stolz sind und die wildesten Schlüsse für die diesjährige Bundestagswahl ableiten. Da scheint mächtig die Sonne und zum klaren Aushängeschild (also so was wie Robbie Williams bei Take That quasi) wird Rainer Brüderle erklärt (weil: sieht fast genauso gut aus und ist tierisch beliebt beim einfachen Mann auf der Straße). So geht Wahlkampfmachen!

Blöd nur, gerade jetzt, wo es so einen tierischen Aufwind für die lustigen blauen Schlümpfe mit den gelben Streifen gibt, gerät also unser (ich sag jetzt mal unser, geht doch, oder?) Rainer in die Schlagzeilen, weil er sich gegenüber einer Journalistin sexuell etwas unflätig aufgeführt haben soll. Dieser verruchte Hauch von Draufgängertum wird gerade bei den Wählerinnen sicher so einiges bewirken! Rainer, Rainer... ;o)


Spell »I Got You Babe« (»Tonal Evidence 7«, 1993)

Kommentare:

  1. Fällt denen nichts besseres ein, um der FDP an das letzte, wenn auch zweistellige, Bein zu pinkeln? Erbärmlich. Da bekommt man ja direkt Mitleid. Sitzt der Rainer nicht in irgendeinen Aufsichtsrat, in dem man solch menschliche Bedürfnisse diskret und kollektiv auf Konzernkosten befriedigt? Nächstens steht im Lidl noch eine Spendenbüchse für die FDP Spitze. Peinlich, peinlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser Edeka (blaugelb). Die Idee mit der Spendenbüchse werde ich gleich mal an Holger Zastrow weiterleiten. Dauert bei dem Personalverschleiß nicht mehr lange, bis der sich hochgeschlafen hat. ;o)

      Löschen
    2. Der braucht im Moment eine kugelsichere Weste oder entsprechende Medikamente, weil er sich von Heckenschützen bedroht meint.

      Löschen
    3. Is wahr? Ging an mir vorbei. Wasn da passiert? NSU?

      Löschen
  2. Nö, Parteifreunde. Der von Einheit in der Partei gefaselt, damit die aufhören rumzuballern.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)