04.11.2013

Lausitz am Abend

Coven »White Witch Of Rose Hall« (»Witchcraft: Destroys Minds & Reaps Souls«, 1969)

Kommentare:

  1. Wie gewohnt, ausdrucksvolle Fotos, mein Gutster. Wir könnten ja mal über ´nen gemeinsames Projekt nach grübeln???? Friedhof wäre für November auch ganz aktuell. Und " Witchcraft kommt immer gut. Hatte mal die ein oder andre CD beim " Pro Markt " in HB in den Händen - leider war ich nicht Kauf entschlossen genug. Dass es außer dem dumm - dämliche " ABBA " - Gedudel auch noch andere Musik aus dem Land der Mitternachtssonne gibt, dürfte hiermit bewiesen sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei so langen Plattentiteln kann man sich schon mal täuschen: Witchcraft kommen tatsächlich aus Schweden und sind freilich keine schlechte Band, aber eine der Gegenwart. Das hier angeheftete Prachtwerk stammt jedoch von Coven, einer US-Band Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre. Also... Band »Coven«, Song »White Witch Of Rose Hall«, Album »Witchcraft: Destroys Minds & Reaps Souls«, welches 1969 erschien. Nicht, dass da was durcheinander gerät.

      Und bitte keine animosen Aussagen über ABBA an dieser Stelle, ich nenne mehrere Tonträger von denen mein eigen, darunter mehrere auf Vinyl. Könnte manchem vielleicht peinlich sein - mir nicht! ;o)

      Löschen
  2. »Schau dir den Himmel an, Joe. Hier oben am Yukon heißt das nichts Gutes – es wird Winter.« Joe spukt ins Lagerfeuer und schlägt sich mit der flachen Hand ins Genick. »Scheißkälte, ich weiß, aber wenigstens gibt es dann keine Mücken mehr, Rudi.« Rudi nimmt einen tiefen Schluck aus der Flasche mit Himbeerlimonade und schaut Joe ärgerlich an. »Im Winter kommen die Wölfe. Letzte Nacht habe ich sie schon heulen hören. Sie sammeln sich jetzt zur großen Jagd. Zur Jagd auf uns, Joe!« Joe nimmt sich eine neue Flasche Waldmeisterbrause und schraubt sie auf. »Ich weiß Rudi. Wir schaffen es nicht mehr bis in die Stadt. Wir werden den Winter hier bleiben müssen. Aber es gibt nicht so viele Wölfe wie Mücken und Wölfe kann man erschießen, Rudi.« Rudi schaut Joe zweifelnd an. »Mit was denn Joe? Wir haben keine Patronen mehr. Die letzten Kugeln hast du Billy verpasst. Das war nicht klug, Joe.« Joe seufzt und stellt die Flasche ab. »Aber es war notwendig. Schlimmer als Mücken und Wölfe sind Typen die beim Goldwaschen den ganzen Tag einen Bullshit von ABBA singen. Ich konnte einfach nicht mehr, Rudi.« Rudi nickt. »Ich weiß, Joe. Belassen wir es dabei. Die Wölfe werden sich seiner annehmen. Gott sei seiner armen Seele gnädig.« Er schaut noch einmal in die Wolkenl. »Früher, in der Lausitz, habe ich solche Himmel oft gesehen. In der Nacht kamen dann immer die Wölfe. Die waren viel größer und zahlreicher als diese hier. Manch guten Mann haben wir dort verloren, Joe.« Joe gähnt. »Hebe dir die alten Geschichten für später auf, Rudi. Für den Winter. Laß uns schlafen.« Rudi nickt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja mal wieder interessant, was hier aus einem halbfinsteren und noch nicht mal wirklich scharfen Bild für eine Wildwestromantik gemolken wird. Das freut mich.

      Obwohl ich nicht glaube, dass Billy sterben musste, weil er ABBA sang, sondern weil es einfach so ist, dass sich in anständigen Räuber-, Cowboy- oder Lausitzberichterstattungen irgendjemand gegenseitig über den Haufen schießt. So wie in jedem Indianerstück mindestens vier mal das Wort Feuer vorkommt, wennde weißt, was ich meine. ;o)

      Löschen
  3. Jut, mal ´ne Bildungslücke geschlossen. "! Coven " ist mir wohl im Getümmel der damaligen Zeit aus dem Gedächtnis gerutscht. Nun, ist da geklärt. Aber dat Ding ist immer noch gut. Hab´mal eben nach gesehen: Da waren ja einige " Abgelegte " aus anderen, mir dann sehr wohl bekannten Formationen, bei denen später mit am Werke ( z.B. Glen Cornick von Jethro Tull ).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man lernt nie aus. Auf jeden Fall waren Coven auf ihre Art wegweisend. Aber gut, dass du das Witchcraft erwähntest, wollte ich schon lange mal geposted haben, aber wie das so ist in der musikalischen Flut aus dem Heute und dem Damals, man merkt sich nicht alles und so geht manches unter... ;o)

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)