26.11.2013

Pfandpiraterie

Immer dann, wenn es um Armut in Deutschland geht (diesen statistischen Wert, der sicher zur Berechnung von Zuwendungen und Leistungen benötigt wird - des Öfteren lächerlich wirkend, gemessen an anderem Elend, in der noch nicht mal so weit entlegenen Welt) wird seitens der Medien das Bild des Pfandpiraten (zum Beispiel heute mal wieder in der SZ) bemüht.

Nervt.

Schön, auch dank der trittinschen Politik, dass es Menschen gibt, die hier und da leere Getränkebehältnisse einsammeln, die andere Unästheten achtlos in Natur oder Mülleimern entsorgen - nur müssen muss das niemand, auch wenn das manche gerne so hätten. Das wollte ich schon lange mal loswerden.

Tankard »Deposite Pirates« (»Thirst«, 2008)

Kommentare:

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)