12.10.2014

Jurassic Shark

Jurassic Shark stammt aus Kanada und wurde im Jahr 2012 auf die Menschheit losgelassen. Der Streifen hat eine verbraucherfreundliche Lauflänge von ca. 75 Minuten (Abspann schon mitgerechnet), was ehrlich auch reicht... ;o)



Als auf einer Insel nach Öl gebohrt wird, fühlt sich der schon ausgestorben geglaubte Hai Medalodon in seiner langjährigen Ruhe gestört und macht zum Dank Jagd auf eine Gruppe Teenager sowie nach ein paar Kunsträubern, die glaubten, dass das Eiland ihnen Schutz bietet. Viel mehr gibt es kaum zu erzählen...

Eigentlich wollte ich diese Zeilen mit einem Blondinenwitz einleiten, denn in dieser Preisklasse bewegt sich dieser Film, aber geschenkt... Der Hai ist soweit okay, aber die Darsteller agieren so was von hölzern und die Dialoge hätte man spätestens bei der Synchronisation etwas verfeinern können. Aber sei´s drum. So isses Kunst, wenn auch preiswerte...

The Skatoons »Scheiße« (»Am Arsch die Räuber«, 2007)

Kommentare:

  1. " DER weiße Hai ", Reloaded? Es ist immer wieder erstaunlich, wie wenig Hirnschmalz verbraten werden muss, um eien kleinen Teil dieser Menschheit dazu zu bewegen, ihren Geldbeutel zu öffnen. Grausam!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll man sagen... Die Absicht einen Haifilm drehen zu wollen, ist ja erst mal aller Ehren wert, nur wenn das Ergebnis ein solches ist, fragt man sich, ob man das Geld hätte nicht lieber sinnvoller angelegt hätte. Andererseits ist auch (im echten Leben, haha) niemand körperlich zu Schaden gekommen. Insofern... ;o)

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)