30.07.2010

alpines von Kurt Schramm

»Etwa Schönes für den Geist
ist ein Bergseil, wenn es reißt.«
Also sprach der Alpinist,
dem Gefahr Vergnügen ist.
Und so huppt er über´n Kamm,
kriecht er durch die tiefste Klamm,
bis er endlich runterfliegt,
und dann ruft er noch vergnügt
als sein allerletztes Wort:
»Dies ist ein gesunder Sport!«

Wusste gar nicht, dass der allseits beliebte Kurt Schramm nicht nur Träger der roten Mainelke und mehrfacher Teilnehmer am Betriebsessen war, sondern auch als Bergpoet gahandelt wird.

Kommentare:

  1. Oh blut'ge Hand
    in steiler Wand,
    oh glatter Schinder
    im tiefen Winter,
    oh Regenguß,
    oh Hagelpein -
    oh Hochgenuß,
    oh Sonnenschein,
    wenn Mädchenbein
    so froh belebt
    nach oben strebt,
    mit steilem Blick
    zum Gipfelglück -
    ach, voller Reiz
    ist unsre Schweiz!
    Dr.Kurt Schramm, Bergpoet
    Träger der Roten Mainelke
    und des Einkellerungskartoffelpreises
    (Turm am Verborgenen Horn 1979)

    Und ich wußte bis vor drei Minuten nicht einmal, daß es einen Kurt Schramm gab. Tja, so ein Bildungsblog ist eine feine Sache. *g*

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)