19.09.2010

Kramerwanderung

Garmisch Partenkirchen, ein Auswuchs bayerischer Klischees, ist idyllisch gelegen. Da wäre auf der einen Seite das Zugspitzmassiv, auf der anderen der Kramerspitz. Mittendrin die Loisach und der malerische Ort inklusive fescher Damen und Herren, kaum unter 50, dafür überdurchsschnittlich schwer und in Dirndl, Lederhos´n und ähnliches Gedöns gewandet. Deswegen: nichts wie ab in den Wald!

Wo der rote Pfeil ist, ist die Bergwirtschaft »St. Martin«, auf dem Grasberg. Der Gipfel links drüber ist der Kramerspitz.

Die Baude und der mächtige Ausblick aufs Zugspitzmassiv, an diesem Tag allerdings leicht im Nebel. Was soll´s.

Noch ein paar Fotos mehr gibt es dann hier.

Kommentare:

  1. Zwischen diesen schönen Bergen soll bestimmt die Olympia Abfahrt gebaut werden. Diese Sch...,Mör...,Id....
    Also schnell noch mal hin, bevor die Ösis mit ihren Brettern kommen;)-=
    -Minimi

    AntwortenLöschen
  2. Öhm, kann sein, machen die dort ne Olympiade?
    Dieses Jahr ist noch irgend ne Ski-WM Am Start, glaupich...

    Lohnt aber auch so, da hoch zu rammeln, weil tolle 180°-Aussicht und weil nach einem steilen Anstieg das Weissbier immer noch am besten schmeckt. ;o)

    -octa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)