31.05.2013

innerer Matthäusfriedhof, DD Friedrichstadt



Nachdem nun in den letzten Wochen schon sämtliche Friedhöfe des Dresdener Stadtteils Friedrichstadt bebildert an dieser Stelle vorgestellt wurden, fehlt nur noch der innere Matthäusfriedhof. Der Eingang ist auf der Friedrichstraße 43.



Er ist recht alt, wurde bereits 1724 in, ähem, Leben gerufen. Da an dieser Stelle die Matthäuskirche gebaut wurde, verzichtete man damals auf eine zusätzliche Friedhofskapelle. Interessant, weil nicht ganz alltäglich, ist ein seperater hölzener Glockenturm auf der friedhofszugewandten Seite des Gotteshauses.



Ist auf jeden Fall einen Besuch wert und lässt sich prima mit dem alten katholischen Friedhof (schräg rüber) oder einem Krankenhausaufenthalt (gleich daneben) verbinden. ;o)

Absu »Coming Of War« (»The Sun Of Tiphareth«, 1995)

Kommentare:

  1. Und was macht man mit so einem Glockenturm? Die Nachtruhe beenden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann einen monophonen Klingelton nachahmen, bevor der Mantelmann die letzten Worte spricht, oder währenddessen, oder danach. Außerdem wäre da ja auch noch die Geschichte des Glöckners von Friedrichstadt... ach nee, das war woanders... aber so ein Glockenturm macht trotzdem was her. Sollteste mal für die nächste Gartensaison im Auge behalten! ;o)

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)