22.05.2014

wer nichts wird, wird Wirt...

Ja, die Überschrift ist einfachster Volksmund, aber in diesem Zusammenhang doch irgendwie passend. Holger Apfel, einst Cheffe der NPD, hat zusammen mit seiner Frau auf Mallorca ein Restaurant eröffnet (liest man z. B. beim Spiegel). Bomberjacke aus, farbenfrohes Hemd drüber und los! Wer hat da eigentlich zur Eröffnungsfeier gespielt, Jan Delay oder die Beate-Zschäpe-Combo? Man weiß es nicht.

Herr Apfel, jetzt auch Auswanderholger, hat nichts mehr mit Politik am Hut und lädt alle ein, egal welcher Nationalität oder Hautfarbe, auf einen Imbiss bei ihm vorbeizukommen (verpassen Sie deshalb nächste Woche nicht unser aktuelles Faltblatt: Goebbels Burger für nur 1,99, bei Bestellung eines Gebirgsjägermenüs erhalten Sie ein Braunbier gratis und noch viel andere tolle Angebote!)

Für mich einmal die Nummer 88, süßsauer bitte! ;o)

Normahl »Güllegigant« (»Kein Bier vor vier« , 1989)

Kommentare:

  1. So was gibt es nur hier. Großer Artikel in der DNN, da wollen wir nicht wissen ob es Zusammenhänge gibt.
    Er sagt jedenfalls "auch Linke wären in seinem Lokal erwünscht". Hut ab ein N... der den Feind bewirtet, na da guten Hunger Herr Gysi.
    _Minimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Story freuen wir uns schon. Demnächst bei RTL2 oder so nem Sender: Auswanderer Special: Gregor und Holger - dos cervezas, por favor... ;o)

      Löschen
  2. Apfel als Malle - Wirt, das ist so, als würde einem dicken Arsch ´ne neue, aber zu große Unterbüxe verpasst werden. Resultat, der Arsch wird zwar vollständig bedeckt, aber wen die zu weite Hose ständig rutscht, ist das Loch immer wieder zu sehen.

    AntwortenLöschen
  3. Nachtrag: Die WE - Ausgabe der " SZ " hat sage und schreibe dem A... A... eine ganze Seite gewidmet. Hallelujah, so viel Aufmerksamkeit für einen immer noch braunen Bastard und Wende - Import aus Niedersachen. Muss das sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich da nicht aufregen, hab ihm ja selber ein paar Zeilen gewidmet. Aufmerksamkeit hat er, ob er sie verdient hat, bevor er in Vergessenheit gerät... wer weiß...

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)