31.05.2014

Wicked Lake

Die deutsche Fassung wurde gegenüber dem amerikanischen Original um ein knappes Viertelstündchen geschnitten, was angesichts der Qualität des Films fast dankbar entgegen zu nehmen ist (wer trotzdem gerade 81 Minuten zu verschenken hat, kann sich diesen Hirnriss u. a. bei YouTube ansehen). Selten so einen Rotz gesehen...

Die Story ist schnell erzählt, wobei man sich schon hier fragen muss, was das alles soll. Wir lernen Kunststudenten Caleb kennen, der reichlich einen an der Waffel zu haben scheint, sich aber in ein Aktmodel seines Kunstkurses verliebt. Die hübsche Lady gehört zu einer WG, bestehend aus weiteren 3 Mädels, welche manchmal mehr oder weniger nackt, scheinbar immer bekifft durch die Kulisse stolpern und dauernd so bahnbrechende Sachen wie »wooh!«, »yeah!« oder auch »hu!« zwischen ihr debiles Dauerkichern streuen. Diese jungen Damen woohyeahen sich also am Wochenende in Richtung Einöde, der Wicked Lake ruft. Dort kreuzt dann promt Caleb mit seinen Brüdern auf. Der eine ein gewalttätiger Hirni, der andere ein gehirnloser Gewalttäter und noch eine skurrile Gestalt im Rollstuhl und schon fangen sie an die Damen zu traktieren, aber wehe, diese sind unsterblich und ab Mitternacht auch noch blutsaugende, körperfressende Hexen. Das könnte einen gewissen Witz oder so was beinhalten, tut es aber nicht.



Also, um es noch mal zusammenzufassen: Rotz, Murks, Soundtrack by Alien Jourgensen...

Al Jourgensen? Jaaaaa!

In erwähntem Kunstkurs, als Caleb seine Angebetete malen soll, sieht man einen Typen, von dem man denkt: da haben sie sich aber von Al Jourgensen inspirieren lassen... Er ist es wirklich! Und wie wir im Vorspann erfahren, hat er diese Rohstoffverschwendung gleich mit einem ganzen Soundtrack versorgt. Klasse, Onkel Al! ;o)

Ministry »Radar Love« (»Cover Up«, 2008)

Kommentare:

  1. Und wieder hat das " Heinz " - Ketchup - Imperium einige Flaschen mehr verkauft. Für wen sind diese Filme eigentlich gemacht? So´n C - Movie im Low - Lower - Lowest - Budget - Bereich kann doch selbst einen Fan Frisch - Fleisch fressender Pflanzen nicht aus dem Gewächshaus locken. Dat de Yankees seit vielen Dekaden so ziemlich jedes Thema filmisch verwurstet haben, dürfte klar sein. Aber Blut saugende Pin - Up - Girl " At Strikes Clock Twelve ", dat is nu neu.
    Revolutionär die Nacktbade - Szene im ober - prüden Amerika des Jahres 2014. Ob Jürgen Klinsmann sich den Schwachsinn mit seinen Jungs auf rein pfeift?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)