11.11.2009

Nostradamus

Sollte schon lange mal passiert sein, heute wird´s was. Da auf unserer Heimpräsenz technischen Gründen eine Bebilderung des Biertests nicht möglich ist, will ich den Blog dazu nutzen, in Abständen das ein oder andere sehenswerte Etikett zu präsentieren. Den Anfang macht ein sehr schönes aus Belgien. Das Bier selbst heißt Nostradamus und der Knabe ist ganz gut getroffen.

Hier noch der Link zum Test. Gebraut wird es in Falmignout von der Caracole Brauerei. Mit immerhin 9,5 Umdrehungen ein echter Brecher, geschmackstechnisch sehr anspruchsvoll. Deswegen wurde Belgien einst erfunden!

Kommentare:

  1. Die Belgier können nicht nur gute Radfahrer hervor bringen, auch die Diamantenbörse in Antwerpen ist alle Male ein Ausflug wert. Dat se'Bier brauen können wusste ich erst, als mich ein damaliger Kommilitone mit seiner Unsitte, alle Varianten jenes Hirn vernebelnden Gesöffs durch zu probieren, auf die viel zitierte Palme brachte. Ich musste ihn nämlich mit meinem R 4 zu einem Bierverlag kutschieren, der eben jene Exoten vertrieb. Nun, dat Jura-Studium hat er dennoch bestanden.

    Schönen Abend noch - heute glotze ich mir die oku über die " Sissi ", die " Romy ", die " Schöne " an.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das können die! Sonst haben die Belgier, mal abgesehen von Pommes Frites, nichts weiter am Start, aber mehr Brauereien als Einwohner... zumindest gefühlt.

    PS: Schade für Yvonne Catterfeld, hahaha
    haha


    ha!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)