25.02.2011

That were Ghadaffi’s children

Man nennt es also mittlerweile Libyenkrise, was an deutschen Tankstellen abläuft. Sehr kreativ auch! Nein, natürlich ist keine deutsche Panzerkette, keine deutsche Munition oder was weiß ich in Muammars Reich. Und dass da umgehend der neu kreierte Raketentreibstoff E10, samt seiner Nebenprodukte, wie Oldschooldiesel oder Super Plus deutlich mehr kosten muss, leuchtet auch jedem auf Anhieb ein. Warum macht sich eigentlich die Mineralölmafia samt ihrer Handlanger in Berlin nicht mal die Mühe, sich mal ne anständige Fabel auszudenken? Weil sie es nicht nötig haben... Fickt euch ins Knie, ich fahre ab morgen wieder mit einem Altöl-/Waschbenzin-Gemisch. Man riecht sich! Und legt euch nicht mit uns an, sonst schicken wir unseren Raketen-Theo, mit vollem Namen Doktor Graf Raketen-Theo, der bringt auch noch die Muddi mit und macht euch Feuer unterm öligen Hintern!

Kann sich noch jemand an Commando Libya erinnern? Nu ja, aber das war ne ganz andere Baustelle. ;o) Themenwechsel... obwohl fast nicht, spielt auch in der Wüste...

Zwar nicht ganz meine musikalische Baustelle, aber das Video ist so was von sehenswert. Weiß nicht, ob das original ist, oder ob sich wieder mal jemand kreativ verwirklichen wollte. Hat jedenfalls Weltniveau! ENT büßten übrigens vor ein paar Tagen ihren aktuellen Sänger ein (virtuelle Halbmastbeflaggung versteht sich von selbst!). Hier hört man Barney Greenway von Napalm Death, der ein Album für die Herren aus England einrülpste.


Extreme Noise Terror »Jesus On My Side« (»Damage 381«, 1997)

Wie auch immer, schönes Wochenende zsamm! ;o)

Kommentare:

  1. »Deutschland Deutschland spürst du mich
    heut Nacht komm ich über dich ...«
    Seit Jahren rätsele ich, wen oder was Nostradamus damit wohl gemeint haben könnte. Da es ca. 3,46 Mio Kandidaten und Ereignisse gegeben hat, die diese Metapher für sich in Anspruch nehmen können, gehe ich davon aus, daß es sich dabei um so eine beliebte Dauer- und Universalprophezeiung handeln muß.
    Dieses mal ist es also eine Ölkrise die gar keine ist. Jeder siechende Diktator, jeder neugewählte, jeder im Amt bestätigte Diktator usw. ist ein willkommener Anlaß, die Preisschraube am Zapfhahn nach oben zu hämmern. Als wenn es keine OPEC gäbe. Ich frag mich nur, was passiert, wenn es plötzlich nur noch wunderschöne Demokratien in den Farben der Stars and Stripes gibt. Dann fährt vermutlich die DDR und der Ostblock aus der Grube. Die sind sowieso Schuld an allem.
    Womit wir beim Commando Lybia wären. Aber das war kein Spiel, sondern hochgeheime Sonderspezialeinsatzkräfte eines Spezialsonderkommandos einer Arbeitsgruppe die es eigentlich gar nicht gab. Die armen Schweine mußten in 12h Schichten monatelang, bis an die Zähne unbewaffnet, in Räuberzivil die libysche Botschaft in Berlin unauffällig beschützen, nachdem unbekannte Attentäter die Diskothek La Belle in Schutt und Asche gelegt hatten. Danach waren sie wohl reif für die Psychatrie. Aber das waren sie vorher eigentlich auch.
    So, fertig. *g*

    AntwortenLöschen
  2. Wir lassen Morgen den DVB tanken.
    Sollen die doch den Sprit kaufen, sie bekommen ja auch anteilig über diverse Kanäle die höherer Mehrwertsteuerabgabe dafür zurück;):
    _Minimi

    AntwortenLöschen
  3. @til_o.: Mir scheint, du weißt ziemlich gut bescheid! Wittere ich da eine Beteiligung deinerseits und gar eine Verstrickung mit dem sorbischen Geheimdienst? Jungejunge... Da fällt mir noch was ein: Du betreust doch offenbar abundzu den Kobold (ich glaube, so nanntest du das: Koboldbetreuung), aber, egal wie das heißt, wie wäre es denn da mal mit einem schönen Spiel: Heute basteln wir uns eine OPEC! Nur zum Beispiel. Ist sicher unheimlich kreativitätsfördernd und schließlich kann man nie zu früh über die wirtschaftlichen Zaubertricks dieser Welt informiert sein. Und wenn du deinen Spinat schön aufisst, dann erzählt dir der Onkel nachher noch was vom Kartellamt.

    @Minimi: Howdy! Die Stiefel stehen schon bereit, der Tee in der Thermosflasche zieht auch schon. Groove mich gerade mit Nick Straker ein...

    http://www.youtube.com/watch?v=0PmpMH9_Sfo&feature=related

    Sonne lacht...

    AntwortenLöschen
  4. Eine Beteiligung meinerseits war schlicht nicht vorhanden oder sie beschränkte sich auf Gesprächen bei langen gemeinsamen Zugfahrten. Was ich noch weiß ist, daß das Undercovercommando zwar die nötigen Gerätschaften im Kofferraum oder am Mann hatten aber keine Munition dazu. Aus Sicherheitsgründen. Damit auch ja nichts passiert, wurde der streng zivil gehaltene Lada mit jungen Rotzern besetzt, die besser keine Fahrerlaubnis hatten. Also stand das Auto monatelang an der selben Stelle. Um dies zu ändern, erdreistete sich dann eine Spezialkraft, den Wagen ohne Führerschein 5m weiter zu fahren, was in einem Blechschaden an einem Botschaftsauto endete. Typisch DDR eben.
    Richtig. Einer seiner Decknamen im besonderen Einsatz an mir lautet Kobold. Das Spinatexperiment konnte ich mangels Gelegenheit an ihm noch nicht ausprobieren. Zaubertricks hat der Kleine selbst genug auf Lager. Da muß ich ihn nichts mehr großartig beibringen. Außerdem ist er da der geborene Autodidakt. Da kann ich eher noch was von ihm lernen. *g* Beim Einkaufen macht er mir den Ökonom und geht trotzdem jedesmal mit einer Beutebonbontüte aus dem Laden.

    AntwortenLöschen
  5. Genau das ist Ökonomie, wenns preiswert wird und trotzdem jeder sein eigenes Bonbon abbekommt. ;o)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)