01.02.2011

man kann nicht immer Glück haben (egal, wie man es wendet)

Sonekacke, jetzt wo ich mich gegen das Privatfernsehen aufgebäumt habe (war einmal ein Revoluzzer..., hehe!), kommen die Vorentscheidungen für den Eurovision Song Contest nicht mehr auf der ollen ARD. Danke, Lena!

Schon GEZahlt? Aber klar doch, gerne!

Kommentare:

  1. Auch wenn ich Deine Befindlichkeit nicht gerne auf die Probe stellen möchte,weil wir ja eigentlich schon beinahe Wesensverwandte sind,möchte ich mir es nicht verkneifen,ein paar Anmerkungen zu dem ESC-Vorentscheid abringen:
    a) Lene gegen sich selbst? Na,ja,es gab schon schlimmere Geschmacksverirrungen in der Giftmischküche des BRD-Showbiz.

    b) Lena gegen den Rest in Europa? Na,schau mer moal! Es gab auch hier schon blödere Interpreten und furchtbare Verdummungstitel.

    c) Raab und die Arschkarte an die ÖR? Ja,ja,der Stefan, der Moaschendroahtzoan-Rapper und Fritz der Aufstrebende. Wennś Lena wieder schaffen sollte,garantiere ich für nichts mehr.
    Der Bundes-Blödmichel flippt total aus und wird dem " Wadde hadde dude da "-Onkel ńen Denkamls setzen, Lena zur Ehrenbürgerin Berlins ernennen und sie bis zur Verrentung zum ESC schicken.

    .... Wetten,dass...?r

    AntwortenLöschen
  2. Von Denkmälern sehe ich da noch nichts. Bei allem angeborenen ESC-Optimismus habe ich da so meine Zweifel, wie das punkteverteilende Ausland eine Titelverteidung auslegt. Wohl am ehesten als Größenwahn und der kommt selten an, schon gleich gar nicht, wenn er deutschem Boden entspringt.

    Aber, warten wir es einfach ab!

    -octa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)