15.07.2011

Schicht im Schacht

Zwei Wochen ohne Internet, das einzig benutzte Mediengerät ein olles Radio, kulinarische Kleinkunstexperimente und Mücken, groß wie man selbst, ach was sag ich - GRÖSSER! - das kennt mancher vielleicht aus der JVA, ich nenne das Urlaub. Dieser geht auch mal zu Ende, aber das ist relativ.

An dieser Stelle hat wohl auch keiner in meiner Abwesenheit weitergemacht, also bleibt mehr Platz am Scrollrad, hier wieder den üblichen Mumpitz vom Stapel zu lassen. Genauere Erkenntnisse später, ich geh jetzt erst mal jemandenen mit nem ordentlichen TV-Anschluss besuchen, um zu erleben, wie die ruhmreiche SGD in der Lausitz wahrscheinlich empfindlich auf die Jacke bekommen wird (sagt man das so: Jacke? Aber egal, siewissenwieichsmeine...).

Zum Schluss noch eines der persönlichen, musikalischen Urlaubshighlights... (Musik während der Fahrt, so viel Technik darf es schon sein!) ;o)


In Solitude »Witches Sabbath« (»In Solitude«, 2008)

PS: Stunden später... und sie bekamen auf die Jacke!

Kommentare:

  1. na dann: herzlich willkommen zurück in der zivilation!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, normalerweise nutzt Lizzard deine Abwesenheit um kräftig zu posten. *g* Das schlief diesmal mächtig. Aber andererseits konnte ich eh nichts munter kommentieren, weil meine Peripherie ein Fall für den Logopäden wurde. Der konnte allerdings auch nicht mehr helfen, so das ich gezwungen wurde, mir einen anderen ABC-Schützen zu adoptieren.

    So, und nun kann es wie gewohnt weitergehen. *g*

    AntwortenLöschen
  3. Schön, wenn alles am gewohnten Platz weider zu finden ist. ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Und auch von mir ein herzliches Willkommen in der Heimat, Octa. Bitte die Anwesenden demütigst um Vergebung, daß ich hier nicht in die Bresche springen konnte. Ideen waren Zilliarden da, jedoch mangelte es leider leider an der Zeit und an der Muße. Ich gelobe Besserung und begebe mich jetzt auf die Suche nach einer preiswerten Sekretärin.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)