01.12.2011

Friedhof Echterdingen, Randnotitzen


.oOo.oOo.oOo.


Tulus »Salme« (»Evil 1999«, 1999)

Kommentare:

  1. Das Bild in der Mitte läßt meine Künstlerseele freudig hüpfen. Um den Kontrast so hinzubekommen, brauchte man früher im Labor hartes oder extra-hartes Fotopapier. Ach, was waren das für Zeiten.
    Das sind so Photos, wie ich sie liebe: Sie erinnern mich an alles Mögliche. Meine erste Beerdigung, Schulanfang, russische Märchenfilme, Nuklearblitze ... und den kleinen Maulwurf. Sehr schön!

    AntwortenLöschen
  2. Heute reicht es, wenn die Sonne flach hinterm Billigfotoapparat steht - schon ist die schwäbische Trauerdeko in Szene gesetzt.

    Selbst die Assoziation zum Schulanfang kann ich nachvollziehen, aber der kleine Maulwurf...? ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Wer weiß ... In einem Bild sieht man ja nur die eigene Seele, soweit sie sich darin zu spiegeln vermag. Das nennt man dann Kunst.
    Also ich sehe den kleinen Maulwurf da lang latschen. Der hat Feierabend, seine kleine Schaufel auf der Schulter und trifft sich jetzt mit der Maus auf eine Himbeerlimonade. Es ist ein Spätsommerspätnachmittag und ich bin in einem Alter, in dem man zu solcher Stunde aus dem Garten, vom Zinkbadewannenplantschen kommt.

    Vielleicht habe ich aber auch mit dem Kobold zuviel Zeichentrick gesehen. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Öhm, ja, Kunst liegt wohl wirklich im Auge des Betrachters, hehe...

    AntwortenLöschen
  5. Frau Rot-Weiß-ErfurtFr. Dez. 02, 04:48:00 nachm.

    Kaum läßt man den Herrn Til_o. mal einen Donnerstag Abend allein und damit die Wahl des Fernsehprogramms in seinen Händen, schon kommen solch bemerkenswerten Assoziationsketten dabei raus. Erstaunlich.

    AntwortenLöschen
  6. Ich war gar nicht allein. Frau Caneu, das Sofakissen und Yvonne waren auch vor Ort. Das silvestern zwischen meinen Synapsen hielt sich also im gewöhnlichen Rahmen.

    AntwortenLöschen
  7. @frau rwe: so isser, der kleine racker! ;o)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)