08.11.2012

Friedhof Sihlfeld, Zürich

Heute ein bisschen Zürich-Nachlese. Natürlich geht so eine Städtereise nicht ohne einen zünftigen Friedhofsbesuch ab, Ehrensache, hehe. In diesem Falle handelt es sich um den Friedhof Sihlfeld im Stadtteil Wiedikon. Es ist der größte Friedhof und gleichzeitig die größte Parkanlage der Stadt. Außerdem findet man ein hübsches Krematorium auf dem Gelände (zu sehen auf Bildern 2 [Vorderseite] & 4 [Rückseite]).


Für heute als Gutenachtmusik noch was vom letzten Taake-Album. Mitgewirkt hat an diesem Track kein Geringerer als Darkthrones Nocturno Culto. Muss also gut sein. ;o)


Taake »Fra vadested til vaandesmed« (»Noregs Vaapen«, 2011)

Kommentare:

  1. Octa, das ist doch der Malteser Falke! Warum hast du den nicht mitgebracht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil der Stein unten dran zu schwer war?! ;o)

      Löschen
  2. Aus dir wird wohl nie ein echter Grabräuber. *g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was heißt hier Grabräuber, du kennst mich doch als eher seriösen zurückhaltenden [...hier ist Platz, um eigene überzeugende Adjektive einzufügen...] jungen Mann! ;o)

      Löschen
  3. Yes, it´s the cemetery »Sihlfeld« in Zurich. This is the biggest one in this town. A lot of nice graves and a beautiful park too.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)