31.10.2010

Wochenend und Sonnenschein

Dämliche Überschrift, aber so isses unterm Strich. Da wäre ales erstes noch mal ein nachtträgliches Foto der Forelle, bevor sie über glühender Kohle endveredelt wurde.


Außerdem ein Schnappschuss, nein, nicht von unserer Kühlemorgen-Expedition, sondern aus dem Beinhaus in Mělník.


Eines ist sicher: die haben´s hinter sich. ;o)

Kommentare:

  1. Der angesäuerte tote Fisch mit dem abgehackten Kopf erinnert mich an eine längst davongeschwommene Ex. Also, nicht das, was du jetzt denkst. Nein, immer wenn wir Fisch aßen, deckte sie den Kopf desselben mit einem Salatblatt ab, weil sie kein Lebewesen von Angesicht zu Angesicht genüßlich verspeisen konnte. Bei mir hat sie wohl eine Ausnahme gemacht. *g*
    Insofern passen die beiden Photos gut zusammen.

    AntwortenLöschen
  2. Was wieder mal beweist, das Kunst das Auge des Betrachters braucht, um überhaupt solche zu sein. Und die Ex ausgerechnet beim Anblick einer skalpierten Forelle und den Vorfahren der ruhmreichen tschechischen Nation vors dritte Auge zu bekommen, zeigt deine gefühlvolle, aber auch poetische Seite. Leb die ruhig aus, dafür sind wir hier, hehe...

    Schönen Restsonntag noch!

    AntwortenLöschen
  3. Pol Pot lässt aus der Hölle grüßen!

    AntwortenLöschen
  4. na gut, das war aber ne andere nummer. die hier zu sehenden sind einfach tote, die man nur zu sehen bekommt, weil irgendwelche forscher mal den melniker friedhof aufgebuddelt haben und irgendwelche anderen leute das mit liebe zum muster aufgeschichtet haben. so sindse. ;O)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)