21.11.2010

Erotikratze & und andere Dinge am Himmel

Da will der olle Ratzepapst dieser Tage ein neues Pamphlet der Veröffentlichung preisgeben. Bestsellerliste, ick hör dir trapsen! Vorab gelangten diverse Auszüge zum Thema Gebrauch von Kondomen an die Öffentlichkeit. Eine Erotikbestie war er sicher noch nie, aber jetzt läßt Merkwürden verlauten, dass der Gebrauch von Kondomen unter bestimmten Voraussetzungen nicht mehr verboten sei, so zum Beispiel zum Schutz vor einer HIV-Infektion. (Spiegel-Artikel dazu) Das spektakuläre daran, es gibt auch noch Leute, die das bewundernswert und bahnbrechend finden. Wir leben ja nur im Jahr 2010. Wir sehen einen aufgeklärten Papst... ist nur eines der reichlich obskuren Zitate zum Thema.

Es zeigt sich auch hier mal wieder, dass praktisch ins Leere gebetet wird. Gäbe es einen gütigen Gott, so hätte er doch so viel Erbarmen solch bemitleidenswerte Kreaturen zu sich zu nehmen.

Benutzen die Herren bei ihren sonstigen Freizeitbeschäftigungen eigentlich auch Gummis? Ach nee, setzen, Bio fünf, kleine Jungs können ja nich schwanger werden...

Nicht zum Thema passend, aber auch noch auf Lager wäre ein weiterer Teil unserer beliebten Reihe Kunst mit dem Führer. Heute: »Der Mond ist aufgegangen.«

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Kommentare:

  1. Um es mit " Uns Udoouu ", dem alten Nuscheler zu formulieren: " Benedictum, Benedactum-Ab heute läuft alles nackt rum!" Einen guten Wirtz habe ich auch aus der " Anstalt " des Herrn Priol gehört:Treffen sich zwei Geistliche am Strand. Sagt der jüdische Gläubige zu dem katholischen Gläubigen: " Komm, lasse uns schwimmen gehen. " Antwortet der Katholik:" Wir haben aber gar kein Badezeug mit. " Entgegnet der Jude: " Macht nichts, wir springen eben so ins Wasser, wie der liebe Gott uns geschaffen hat. "
    Bei der Rückkehr aus dem Meer kommt eine Gruppe Kinder vorbei. Der Katholik hält sofort sein Hände vor sein gutes Stück,der Jude seine jedoch vor das Gesicht. Fragt der Katholik den Juden: " Warum hast Du Deine Hände vor das Gesicht gehalten?" Antwortet der Jude daraufhin: " Meine Gemeindemitglieder erkennen mich nur daran:"

    AntwortenLöschen
  2. Gottes Abgründe sind tief und unergründlich. Ab und zu schallt ein verhalten Ruf durch die wohl gefüllte Leere
    - ob Gebet, Fürbitte oder ein aufgeklärter, bahnbrechender Trutz – zu hören vermag ihn nur der, der selbst tief unten angelangt ist. Mit anderen Worten: Lass sie labern Octa. Hauptsache sie verhüten ab so fort sich selbst.

    AntwortenLöschen
  3. Besser spät als nie - Kondome gibt es ja erst seit 3000 Jahren. *rofl*

    AntwortenLöschen
  4. - der Witz ist gut, muss ich mir versuchen zu merken...

    - das mit der Selbstverhütung hat was

    - wer ist eigentlich rofl? ;o)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)