10.11.2010

Unterschicht & The Gorvettes

Da wurde nun beschlossen, die Tabaksteuer zu erhöhen. (Artikel hier) Glaubt man diversen Studien, so quarzt die mies gebildete Unterschicht mehr. Gut, die bekommt ja auch ab sofort 5 Euro mehr Sozialhilfe. (Es wurde an dieser Stelle schon mal in 15 Sternis umgerechnet, ich denke, wer ein Sonderangebot abgreift, bekommt sogar 22 dafür!) Die Verantwortlichen, quasi die Gönner legten jedoch fest, dass eben Bier und Tabak ab sofort nicht mehr zum Grundbedarf der Grundbedürftigen gehören soll. Wo also hin mit den 5 Kröten?

Unterschicht, quo vadis? Das sind Probleme... Die Bundesregierung will mit den erhofften Mehreinnahmen Löcher stopfen, die durch Subventionen bei der Ökosteuer enstanden sind. Und so schließt sich auf menschliche Art und Weise ein humaner Kreis, denn der 13jährige Piefke, der heimlich eine pafft, greift dem fettwanstigen Großindustriellen damit unter die Arme. Und was haben wir als anständige Pioniere gelernt? Eben: Wir wollen anderen helfen!

Noch ein Test, hat nichts mit der Sache zu tun, aber da wir noch diverse Bild-, Ton-, ach was sag ich, Filmprojekte im Lauf haben, sollte mal der technische Grundstein dafür gelegt werden. Irgendwie (wir merken uns den Slang dafür: iwie) war es mir nie vergönnt eine Tonspur in den Blog zu frutteln, daher ein kleiner Umweg via YouTube. Der Soundtrack zur Unterschichtenproblematik, unterste Schublade sozusagen, hehe...


Gorf »Compression« (2000)


Sie hörten das Hausorchester der Channel666, mit einer frühen Nummer. Hat inzwischen 10 Jahre auf dem Buckel und ich stelle müde fest: wir waren auch damals schon dermaßen evil, huar, huar, huuaaarrgh! Nun ja, Originalaufnahme, jung gewesen, Klassiker, brauchten das Geld, Grundstein große Karriere usw... Danke für die Aufmerksamkeit! ;O)

PS: Flipper, Flipper... du Arsch!

Kommentare:

  1. Bei der mies gebildeten Unterschicht heißt das nicht »5 Euro mehr Sozialhilfe«, sondern »Diätenanpassung«. Es ist aber im Prinzip dasselbe, nur das letztere Sozialtransferleistung bedeutend höher ausfällt.

    AntwortenLöschen
  2. Da komprimiert sich Flipper in seinem Tiefseesarg um 180° Celsius, denn der ökonomisch eingestellte Selbstdreher ist dank Mehrheitskompatiblität der DIY-Zigarettenherstellung gleich mal mit diversen Cents mehr am Start als der Großverdiener (Großkotz, der Arsch), der mit Schachtel, bedruckt mit deutschen Warnhinweisen, durch den Dunstkreis dampft. Nikotin, das Huhn!

    AntwortenLöschen
  3. Diätenanpassung ist gut! Nikotin ist wahrscheinlich nicht nur ein Huhn, sondern ein Ei... ;o)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)