13.07.2012

Schraube locker

Immer, wenn es darum geht, irgendwie mehr Geld in die öffentlichen Kassen zu spülen (wobei öffentliche Kasse ein nur teilweise korrekt entsprechender Bildvergleich sein kann, denn in rückwärtiger Richtung ist natürlich ein gescheites Rückschlagventil eingebaut, während am anderen Ende des Rohres der staubtrockene Schlund irgendwelcher Lobbyisten gierig gurgelt), tritt eine immer wieder erstaunliche Kreativität zutage, die man manchem Funktionär ansonsten kaum zutrauen würde.

So denkt man in der Schaltzentrale unseres schönen, gemeinsamen Europas derzeit darüber nach, den ohnehin schon derb angemolkenen Autofahren die motorisierte Fortbewegung in Zukunft dadurch sicherer zu gestalten, dass ältere Kraftfahrzeuge künftig jährlich, anstatt, wie bisher, aller zwei Jahre vom TÜV geprüft werden sollen (->). Spektakulär, wenn man bedenkt, dass nach dem heldenhaft eingefädelten Abwrackprämienirrsinn ohnehin schon unzählige ältere Fahrzeuge gegen neue eingetauscht wurden (auch nicht bildlich korrekt, es wurden ja auch Unsummen in neue Automobile investiert, pro Karre aus dem Staatssäckel mit satten zweieinhalbtausend Euronen bezuschusst, die ergo der Automobilindustrie geschenkt wurden [Sie wissen schon... extrem trockener Hals]). Und trotz dessen wird immer noch rund die Hälfte der PKW auf Deutschlands Straßen als alt eingestuft.

Kann man sich also ungefähr ausrechnen, wem hier wieviel zugutekommt. Noch ist nichts beschlossen, natürlich werden die Parlamentarier diesen Vorstoß bürokratisch geregelt und demokratisch abgestimmt erst noch bearbeiten müssen.

Wie auch immer. Fragt sich nur, warum, wenn man schon ein mal pro Jahr zur Hauptuntersuchung geht, die Legislaturperioden diesem Interwall nicht gleich angepasst werden. Würde mögliche lockere Schrauben eher außschließen. Sicherheit geht schließlich vor! ;o)


The Distillers »Lordy Lordy« (»Sing Sing Death House«, 2008)

Kommentare:

  1. »Geh‘nse mit der Konjunktur ...« Tja, so ist das, wenn die Wirtschaft zusammenbricht, weil der Geldumlauf ins Stocken kommt. Abwrackprämie, Energiepass, Umweltzonen und weiß der Geier was noch demnächst ins Haus steht, dient einzig dem Zweck dir als Verbraucher das Geld sofort wieder aus der Tasche zu ziehen, damit du weiter irgendwelchen Unfug produzierst, was wiederum anderen ans Portemondingsda geht. Ein 7 Jahre altes Auto zu besitzen grenzt schon an Gotteslästerung und muß mit Straftüv nicht unter 1 Jahr geahndet werden. Dir steht es ja frei, ein neues Auto zu kaufen. Schließlich leben wir in einem freien Land. Wie alt ist eigentlich dein Fernseher? Nach 3 Jahren täglichem Betrieb wird der brandgefährlich! Da müßte eine Feuerwehrabgabe eingeführt werden. und ..., und ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, der Fernseher... auf dem hat einst Willi Schwabe sein Leberwurstschnittchen abgelegt. Vielleicht bekomm ich ja ein Oldtimer-Kennzeichen dafür. ;o)

      Löschen
  2. Eine frohe Botschaft: Die meisten Verkehrsminister der EU-Staaten sind gegen eine jährliche Überprüfung deines Autos. Nach 18 Wochen reiflicher Überlegung ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)