14.06.2011

Möbelhausalkaida

Oha! Da hat also jemand nen Sprengsatz bei IKEA detonieren lassen! Vergeltungsschlag für den Überfall auf Osama bin Laden? Oder ist die RAF wieder aktiv (Stuttgart21!)? Oder doch nur ne Einzelaktion ohne wirkliche Message? Wir werden es demnächst erfahren...


Wohl dem, der seine freien Tage nicht im Konsumtempel verbummelt. Wir lernen also: Im Halbschatten, irgendwo zwischen Grill und Klappstuhl ist die Explosionsgefahr niedriger, als beim Wochenendshopping. Schönes Gefühl, alles richtig gemacht zu haben... ;o)


Marduk »Wacht am Rhein: Drumbeats of Death« (»Iron Dawn«, 2011)

Kommentare:

  1. aber wenn die gorbitzer ihre chinaböller in unserem briefkästen explodieren lassen redet NIEMAND von anschlägen....

    AntwortenLöschen
  2. Weil es keine Anschläge sind, sondern eine Serviceleistung einfach strukturierter, besorgter Bewohner einer sozial unterbelichteten Plattenbauendlagerstätte. Bei denen ist alles, was aus Briefkästen kommt böse. Also wird gesprengt. Die wollen nur nett zu dir sein.

    Witzig ist, daß es gerade die Küchenabteilung erwischt hat. Ikea scheint nicht zimperlich zu sein, wenn es darum geht, zu teuer gewordene Mitarbeiter loszuwerden. Zumindest wurde mir das so berichtet. Vielleicht sollte so die Verhandlung über die Abfindung beschleunigt werden. *g*

    Die werden einfach einen Eimer Leim und ein paar Schrauben extra neben den Bruch stellen und die Küchenzeile als Alfred (Nobel) verkaufen.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, manchmal hat man auch Glück im Leben ;-D

    AntwortenLöschen
  4. @p.: Dann red jetzt und hier drüber, wir hören dir zu! ;o)

    @t.: Letztenendes wird es wohl auf so ne Mitarbeitergeschichte herauslaufen, oder wollte jemand ein Zeichen setzen, um auf die Missstände am Hot Dog Stand aufmerksam zu machen?

    @l.: Das liegt daran, dass junge Menschen immer Glück haben (behaupten zumindest die Älteren)! ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Auch wenn das schwedische Imperium bei den pyromanisch veranlagten Ex-Mitarbeitern ( das sehe und behauptet ich so, wie der "til_o " )wohl deren Einfaltslosigkeit unterschätzt hat ( Silvester-Knaller sind doch sooooo langweilig ), war die Medienberichterstattung hierzu mit einem wesentlich größeren Knalleffekt behaftet. Dennoch wird der blau-gelbe Gigant nicht wanken, nicht schwächeln oder sogar fallen; er wird weiter leben und lässt uns ad infinitum selbst zusammen bastelnd schrauben.

    AntwortenLöschen
  6. Eben. Und für ihre explodierte Küchenzeile werden sie schon ein paar Schrauben übrig haben!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)