23.06.2011

Sammeln sie was? Ja Briefmarken und Bierdeckel, und sie? Auch, ja, also... Daten und Klagen!

Was nutzt der beste Datenschutz, wenn er nicht vor Daten schützt?

Dachten sich auch Ermittler, welche mit der Klärung möglicher Straftaten während der Demonstrationen, Gegendemonstrationen und Demonstrationen gegen beide für oder gegen die unschöne Bombardierung Dresdens durch unsere angloamerikanischen Freunde, beauftragt wurden. Das Flugwesen, es entwickelt sich, wußte schon Grigori Kossonossow. Kann man halten wie man will, wir haben ja Demokratie oder so was. Ich schweife ab...

Nun also wurden gleichmal großflächig Handydaten angefordert und teilweise ausgewertet. Das ist natürlich manchem nicht recht. Was da alles ans Licht kommen kann...

[Moment, ich bekomme gerade eine SMS: Warst du schon mit Blondie draussen? Eva.]

Nun wird geklagt gegen Methoden, bei deren bloßer technischer Möglichkeit der Genosse Erich Mielke vor Neid in der Kiste rotiert, was die Anwälte hergeben. Alles gut und schön, sollnse mal. Öffentliche Sicherheit vs. paranoider Zwang alles kontrollieren zu müssen unter dem Deckmäntelchen die öffentliche Sicherheit nicht gefährden zu wollen.

[Antwort:
Nein, gleich, muss nur noch Blog tippen. A.]

Was mich, wenn schon alle tollen technischen Raffinessen vorhanden sind, mal wieder verwundert, ist, dass es so schwer sein kann ein paar Hirnis aus einem Fussballstadion zu erkennen, einzukassieren und sie gerichtlich dazu zu bewegen sich brüderlich durch die 25000 Euro Strafe, welche der ruhmreichen SGD für Ausschreitungen vor allem während des Relegationsspiels aufgebrummt wurden, zu teilen. Im Zeitalter von HD-Fernsehen, erkennt man die Jungs ja praktisch am heimischen Fernseher bestens, oder filmt die Polente im Stadion vielleicht noch auf Super 8? Dass das so schwer sein soll... Aber da liegen die Prioritäten anders, da ist man nicht so übersensibel wie beim Thema 13. Februar.

Fragt man sich, wem der Datenschutz unter welchen Umständen den größten Nutzen bringt. Und dass ich irgendwann mal technische Raffinesse und Dynamo Dresden in einem Absatz nebeneinander erwähne, hätte ich auch nicht geglaubt, aber ich bemerkte es gerade. ;o)

PS: Außerdem gehört mehrstimmig, weiblich vorgetragenen finnischen Texten der Weltkulturerbeorden umgehängt! ;o)


Punk Lurex O. K. »Viisisataa Päivää« (»Veljet, Siskot! «, 1995)

Kommentare:

  1. Das technische Raffinesse entwickelt sich, auch bei Dynamo Dresden. Das wußten schon die Genossen Minge und Gütschow. Ob es jemals wieder Oberliga-Niveau erreichen wird – wir werden sehen.
    Super 8 Filme sind theoretisch hochauflösender als der normale Pixelchip. Aber den Verein zur Kasse zu bitten ist kostengünstiger und vielversprechender als eine normale Strafverfolgung. Außerdem ist Dynamo selber schuld: Warum spielen die auch Fußball?

    Daten erheben ist das Eine, Daten auswerten das Andere. Das wissen die Genossen von der NSA. Tagtäglich werden sie von einer Datenflut erschlagen, deren Auswertung nur gelingt, wenn sich der bitterböse, weltweite Verbrecher kooperativ zeigt und in seinen Nachrichten die Schlüsselwörter verwendet, nach denen die NSA sucht. Selber schuld, warum hören die auch jeden Scheiß ab.

    Was die demonstrierenden Verbindungsdaten für Geheimnisse verbergen könnten, ist mir schleierhaft. Man kann ja nur feststellen, welches Handy sich wann in welcher Netzzelle angemeldet hat und wem es dort eventuell angerufen hat. Dresden zu besuchen und dort den Chaoten seines Vertrauens anzurufen und nach dem Wetter zu befragen, ist ja nicht strafbar. Oder? Da bleibt der Verdacht, daß unsere Strafverfolgungsbehörden Höheres im Sinn haben und eifrig Straftäter konstruieren, wo gar keine sind. Vielleicht sollte jeder Dresdner bei den nächsten Gedenkfeierfestspielen sich in deren Nähe begeben und funken, was das Zeug hält. Auf das ihnen hören, sehen und Daten erheben vergeht.

    Für den Weltkulturerbeorden wäre ich auch. Ich möchte mal wissen, wo du so etwas immer ausgräbst.

    AntwortenLöschen
  2. In Sachen Strafen werden dieses Jahr sicher ganz neue Maßstäbe gesetzt. Da werden die 50000€ aus der 3. Liga wie Kleingeld wirken. Geht ja schon mal gut los im 1.Spiel zu unseren Freunden nach Cottbus. Danach folgt Rostock und Union und das erste Geisterspiel für SGD ist perfekt;) Dabei wäre es doch ganz einfach die Auswärtsklopies zu finden, da die Karten fast ausschließlich an Mitglieder gehen. Wahrscheinlich sind die Idioten doch Mitglieder und nicht böse Jungs vom BFC o.ä. wie oft entschuldigt wird. Dieses Jahr können unserer Autobahnprolls wieder quer durchs Land fahren. Zu unseren Freunden aus Frankfurt, Aue, Pauli und Düsseldorf fahren und die Staatsmacht beschäftigen. Bei der Liga gibt es sicher bis Mai 2012 Urlaubsspeere für die Männer in Blau. Vielleicht haben die Jungs da weniger Zeit Handynummeren zu sammeln.
    _Minimi

    AntwortenLöschen
  3. @til_o.: das wäre natürlich ne idee für nächste jahr. möglichst viele leute gehen ins stadtzentrum und telefonieren viel und kurz un erwähnen immer schlagworte wie bullen, molotow, allah, nazi und stadion. dann hamse was zu tun!

    das geheimnis liegt darin, tief zu graben, seeehrrr (rammstein-rrr) tief! ;o)

    @minimi: oh ja, da wird die feine kultur, der kampfsport des kleinen mannes wieder mal in ganz deutschland demonstriert. was die derbys angeht, wird es wohl für die ein oder andere extrameldung in der tagesschau reichen.

    nach dem motto...eeextrablatt, extrablatt! aue brennt!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)