09.12.2012

vorweihnachtliches und winterliches

Hach nee, isses nicht schön, jetzt wo auch noch Schnee liegt. Es duftet allerorteb nach schnell auskühlenden Speisen und aufgewärmter Alkoholika, das Ganze schnuffelig beleuchtet und musikalisch unterlegt. Ergo kommen an dieser Stelle einfach noch ein paar unsortierte Eindrücke zur Präsentation... ;o)

der güldene August
im Großen Garten
Weihnachtsmarkt Loschwitz (fast verhungert, denn man wird schneller durchgeschoben, als man vor dem entsprechenden Stand Schupfnudel sagen kann...)

Blechblasinferno am Körnerplatz

LoFiKino für die Kleinsten in der Kunsthofpassage
kreuzgefährlicher Greifvogel im Großen Garten (hab mich mit Federn im Haar auf einen halben Meter rangeschlichen, nur für dieses Foto!)
vietnamesische Tanne auf der Hauptstraße
Apfelglühgetränk am Körnerplatz
die letzte Rettung, falls der 13. Glühwein dann noch mies war

M. A. Numminen »Ferkel« (»M. A. Numminen singt wüste wilde Weihnachtslieder«, 2003)

Kommentare:

  1. Haha grandios der M.A.Numismatiker, jedes mal ein Quell der Erheiterung :]
    Ja, ne, hier, die Hauptstraße. Da kippt einem doch echt der Futzeldocht ins Wachs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waren das nicht die Schwestern Zastrow und Söhne, die das verplastefuchst haben?

      Löschen
    2. Tatsächlich
      http://www.zzdd.de/augustusmarkt.html

      Ich dachte ja immer die Stadt kriegt solche trockenen Rieselfichten aus eigener Kraft abgefackelt... Sowas.
      Ob der Mützenverkäufer aus Pakistan weiß daß er eine Quotenbude für das "International" im Namen bewirtschaftet?
      Ist aber nicht alles schlecht, die gebrannten Haselnüsse sind wirklich gut, mit Zimt. Dafür teuer. Naja

      Löschen
    3. Haselnuss mit Zimt. Ohne Alkohol?

      Sicher wird der Mützenmann gemerkt haben, dass Herrn Zastrows neues Sakko aus dem EU-Fördertopf für Kopfbedeckungsintergration bezahlt wurde. Oder auch nicht, wir werden ihn einfach mal fragen. ;o)

      Löschen
  2. In dem Rettungswagen lag ich. Schwerer Weihnachtskoller. Die hätten mich beinahe ins künstliche Koma versetzt, bis der ganze Zauber wieder vorbei ist. Es ist ihnen nicht gelungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wer wird denn gleich kollern?

      Räucherkerze angezündet, M. A. Numminen mitgesungen und am Punsch gewärmt. So wird´s auch was mit der Weihnachtsstimmung! ;o)

      PS: Und wenn das noch nicht reicht, ruhig mal ungefragt erzgebirgischen Dialekt einsetzen!

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)