05.04.2012

Day Of The Dead

Heut mal wieder ein paar Zeilen zu einem Film. »Day Of The Dead« heißt er, ist auch schon ein bisschen älter (2008).

Es handelt sich um einen klassischen Zombiefielm welcher auf »Night Of The Living Dead« von George Romero beruhen soll. So weit so gut.

Es gibt hier und da ein paar nette Effekte, man sieht der Produktion ihr millionenschweres Budget an, besonders, wenn es brennt oder hier und da Körperteile der Zombies durch die Kulisse fliegen. Was allerdings stümperhaft wirkt, sind z. B. Autofahrten bei wechselnder Beleuchtung, bei denen die Gesichter der Insassen immer gleich von der Seite angestrahlt sind, was aber vielleicht bei dieser Art von Film nicht ganz so schwer wiegt.



Die Metzelfrequenz ist standesgemäß hoch, wie auch das restliche Tempo des Streifens. Genau dort liegt aber auch der Knackpunkt, denn der eigentliche Plot (Quarantäne nach misslungenem Experiment der US Army, yes Sir!) ist so was von flach und gibt kaum mehr als eineinhalb Erzählebnen her. Und da so wenig los ist... richtig, wird geballert und gemetzelt. Bleibt nicht mehr, als ein netter Film für zwischendurch...

Und noch was: 1. Warum können Mädchen und blasse Knaben, die noch eben gezittert haben, wie Espenlaub, auf einmal Waffen bedienen, die einen Rückschlag mit der Wucht eines Roberto Carlos Elfmeters erzeugen und mit denen der Normalverbraucher niemals umzugehen imstande wäre? und 2. Warum wurde die alte Binse, sich bei Gefahr eben nicht aufzuteilen, wieder einmal nicht erhört? Aber das nur am Rande.

Hier noch der Vollständigkeit halber die Links zu Blairwitch und Wikipedia.


Christian Mistress »Haunting Hunted« (»Possession«, 2012)

Kommentare:

  1. Wenn man kein Blut sehen kann, ist es besser sich einzeln zu verdrücken. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ungeschriebenes Gesetz aller Zombie- und Slasherstreifen: Wer sich trennt, stirbt eher. Und wer fummelt, als Erster, hehe...

      Löschen
  2. I can't see the video, but if this is the movie I saw, it is not very good. It's a remake of the 1985 Day of the Dead that is a sequel of Night of the Living Dead. The 1985 version is much better, but still not as good as 1978 Dawn of the Dead (also a sequel to NoLD)
    Romero is the master of Zombies!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. the video was deleted... now it should work with another one.

      this is the problem with remakes! would you drink a remake of a beer, or would you have simply a beer? yes... this movie entertains, but it isn´t a "must see", no question...

      ...damn! now i can´t stop listening to christian mistress... ;o)

      Löschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)