09.05.2011

Die Ossis, die Drecksäcke!

Bin gerade in Düsseldorf (leider nicht zum ESC) zu Gast, sitze da so mit einer Westzeitung in der Wirtschaft. Schräg rüber ein Einheimischer (Hömma, Spozzfroind, hier ist der Fränki!) und ein Trinkkumpan, offenbar bei ihm arbeitstechnisch angestellt.

So weit so gut. Freund Fränki sorgte über eine Stunde lang für feinste Unterhaltung, in dem er gut hörbar seine Sicht der Dinge zum besten gab.

Die Ossis, die Drecksäcke, denen zahlen wir den feinsten Luxus... Solibeitrag und so. Guck dir mal ne Stadt wie Dresden an, alles vom feinsten, von uns bezahlt und dann ham die faulen Drecksäcke ne Rekordarbeitslosenquote. Die wollten doch die DDR, ham doch den Sozialismus immer hochgehalten. Würde man ne Bombe auf Berlin werfen, dann müsste die so stark sein, dass der ganze Osten mit weg wäre. Und dann die Griechen mit ihrer Eurokrise, wie die Ossis, mit ihrem ALuminiumgeld. Ey, hömma, hast du schon mal das Geld von denen gesehen, da kauste drauf rum, wie Kaugummi! Die machen doch alles kaputt, mit ihren Niedrigpreisen, bei mir bekommen die keinen Auftrag. Obwohl, die haben ja Briefkastenfirmen mit westdeutschen Postleitzahlen, die Drecksäcke. Aber, hömma, lange geht das nicht mehr so, da kommen wieder ganz andere Parteien an die Macht, dann ist das geklärt...

Und so weiter und sofort. Hab auch nichts dazugedichtet, aus Gedächtnis- und Platzgründen eher noch was weggelassen. Da fragt man sich: Hingehen, schöne Grüße aus Dresden, hömma... oder eher nichts sagen und genau hinhören, damit man später was für den Blog und die Lieben daheim hat, oder kurz und zackig paar auf die Omme?

Haben uns beim rausgehen dann doch noch zu erkennen gegeben, was ihn hätte peinlich berühren können, wäre er dazu fähig, nach über 20 Jahren Gesamtdeutschland, Peinlichkeit zu emfinden. Freut man sich doch, wenn hier im Blog die werte Leserschaft von Dresden West (west, Leute, West!!!) bis zum norddeutschen SVW-Optimisten das vereint, was [RührungstränenBlinkerAN]irgendwie zusamen gehört[RührungstränenBlinkerAUS]!

Danke also dafür, für mein solidaritätszuschlagsfinanziertes Essen (Spargel, Schinken, mit Käse überbacken, holländische [noch weiter westwärts!] Sauce und Kartoffeln, die Möglichkeit, diese Zeilen zu tippen und für eine Stunde erquickender Unterhaltung. Dafür sitzen bei RTL mehrere Gagschreiber mehrere Tage bei mehreren Getränken in mehreren Kneipen. Achso, auch für die Westzeitung!

Grandios!

Vielleicht bis morgen (wenn die Technik nicht streikt) abend, zum live-ESC-bloggen. ;o)

Kommentare:

  1. Der soll mal meinen Stadtteil besuchen. Hier siehts aus wie nach 40 Jahren marktwirtschaftlicher Gewaltherrschaft.

    AntwortenLöschen
  2. Und ich sag dir: ne sprechende Waage im Osten würde den direkt in den Suizid treiben! ;o)

    AntwortenLöschen
  3. na hoffentli... äh, hoffentlich erfahren die nie davon. *g*

    AntwortenLöschen
  4. aber ich wette man hätte ähnliche unterhaltungen, nur eben über die "wessis" auch hier mithören können ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ja sicher. Aber das wäre eine fachlich fundierte, sachliche, ergebnisorientierte und vor allem berechtigte Kritik.

    AntwortenLöschen
  6. Ob Ossi oder Wessi, wir atmen doch alle die gleiche Luft und keiner ist bsser oder schlechter. Sollen doch froh sein, dass Deutschland wieder vereint ist. So werden wir für unsere Gegner erschreckender und haben mehr Chancen gegen Binimladenfanatiker.

    AntwortenLöschen
  7. Klar, die lachen sich tot, bevor sie zum Bombenbasteln kommen. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. @Popinnie: Vielleicht kam das geschrieben nicht so richtig rüber. Der Mensch, unser Fränki, hat über eine Stunde echt vom untersten Leder gezogen, es war nicht mehr feierlich. Gerade "unsere Generation" sollte sich doch von diesem Ossi/Wessi-Gehab gelöst haben. Nichts gegen einen landläufigen Witz, da bin ich der letzte der politsch korrekt zu sein versucht, aber man kann es auch übertreiben...

    @Manu: So siehts aus. Und wenn man Leute wie Osama (Deckname Geronimo; Ich muss seit Tagen Geronimo´s Caddilac singen, verflucht!) mehr sich selbst überlassen würde, müssten wir ihnen nicht solch dämliche Decknamen geben...

    @und auch til_o.: Eben. Wir wissen doch am besten, wie man die Welt durch einfaches Geblogge am besten terrorisiert, hehe...

    UND NUN: ESC!!!

    AntwortenLöschen
  9. Octa, nicht verrückt machen von so'm Gauch! D'dorf heißt nicht von ungefähr so. Gestern Abend soll es tatsächliche eine längere Tonstörungen bei der ESC-Übertragung gegeben haben. Vielleicht saß der Spoitsfroind uffe Lidung?
    Hast'e wenigstens 'nen Alt getrunken?

    AntwortenLöschen
  10. Natürlich! Und sogar ein zweites! ;o)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)