15.05.2011

Nach dem ESC ist vor dem ESC.

Nun ist der Keks also gegessen und der Eurovision Song Contest findet nächstes Jahr in Baku statt. Aserbaidschan gehörte auch definitiv zu den Favoriten und haben es auch verdient. Also Glückwunsch!


Ell & Nikki »Running Scarred« (2011)

Madame Meyer-Landrut hat´s auch gut runtergerissen. Da wurde ja viel rumgeunkt, aber schlecht war sie keinesfalls und wenn man mal in Betracht zieht, dass ein neuerlicher Sieg sowas von unwahrscheinlich gewesen wäre, ging ihr 10. Platz echt in Ordnung. Man erinnere sich nur an die Pleiten vergangener Jahre... Aber manche vergessen auch schnell. ;o) Eines der Highlights war auch definitiv die Eröffnung mit einem alles niedermähenden Stefan Raab. Hatte was.

Die dazugehörige Feierlichkeit in Minimis Zauberschloss war auch recht angenehm, man aß warm und trank kalt, hehe...

Nun ist also erstmal wieder Ruhe und wir können uns auch an dieser Stelle wieder anderen Themen, wie Politik und Kunst zuwenden! Oder Einkaufszentren, scheint ja auch gerade modern zu sein. ;o)

Kommentare:

  1. und an mir ist es echt vorbeigegangen. ich hab lenas beitrag verpasst weil ich zu lange gegrillt hab und dann bin ich bei beitrag 19 eingeschlafen. bis gerade eben wusste ich weder wer gewonnen hat, noch welchen platz lena belegt hat. danke also :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja so eine Bloggerwelt kann schon sehr hilfreich beim auffinden von Nachrichten sein, die man verpasst hat. Wie gut das es uns alle gibt ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mir nochmal ein paar Zusammenschnitte vom ESC angeschaut und bin nach wie vor der Meinung es hätte viel schlimmer kommen können. Mit Aserbaidschan hatte ich auch meinen ersten richtigen Tipp. Jedoch gab es mal wieder eine Reihe von Müll. Vor allem Schweden mit diesen platten Liedchen "Popular", Griechenland mit Folklore +Rap und nicht zu vergessen die zwei Trolle aus Irland waren alle viel zu weit vorn. Zu Italien fällt mir auch nicht viel ein, vielleicht muss man südlich der Alpen geboren sein um dieses Lied mit mehr als 2 Points zu bewerten. Es sei ihnen aber gegönnt, da sie ja viele Jahre nicht dabei waren und den Mittelmeerstaaten hat es auffallend gut gefallen. Tja und zu Lena, es war wohl nicht mehr drin wenn nicht mal die Ösis sich zu 12 Points hinreisen lassen. Dafür haben wir aber Österreich 12 Points für ein schön glatt gebügeltes Liedchen zukommen lassen. Könnte daran liegen, das durch diverse DSDS es den deutschen Geschmack getroffen hat. Danke Dieter! Meine größte Enttäuschung war aber das Abschneiden von Estland, ich würde den 24.Platz als absolute Frechheit bezeichnen. Getter Jaani hatte wirklich ein gutes Lied und hätte mindestens unter die Top 5 gehört. Es könnte vielleicht an den Semiprofessionellen Bühnenaufbauten gelegen haben, welche sicher nicht das Niveau von anderen Beiträgen hatte. Tja und so endet mal wieder ein ESC und man kann sagen, im Großen und Ganzen war es eine schöne 3h Show. Danke NDR.
    _Minimi

    AntwortenLöschen
  4. Danke auch ProSieben und uns selbst. ;o)

    Messerscharfe Analyse; gibt es nichts hinzuzufügen.

    AntwortenLöschen
  5. Will nichts analytisches hinzufügen, mach auch gleich wieder den Kopp zu. Hab nich alles gesehen, aber, mal meine Meinung, Anke Engelke hatte entweder ne Flatulenz quer oder war einfach nicht die Richtige für den Posten.

    AntwortenLöschen
  6. Flatulenz quer? Wie stellt man sich diese vor?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)