11.03.2011

Präsentiert das Gewehr - leeegt an!

Und ewig grüßt das Murmeltier....

Nachdem unser Bundeshorst, immerhin nur zurückgetreten, mit einem Zapfenstreich verabschiedet wurde, dachte man sich nun bei unserer Truppe, lassen wir dem dahinscheidenden Verteidigungsminister, immerhin zurückgetreten, weil er diverse Strafanzeigen an der Backe kleben hat, doch dieselben militärischen Ehren zukommen. Ehre, wem Ehre gebührt, sozusagen. Da kann einem nur schlecht werden. Aber wahrscheinlich ist der liebe Raketentheo bei Androhung von Strafe sogar dazu verpflichtet, daran teilzunehmen; solche Rituale und die damit verbundene Gesetzgebung haben gerne noch reichsdeutsche Ursprünge. (Der Artikel bei Wikipedia trägt noch viel frühere Ursprünge vor.) Dass sich sogar die Kanzlerin dort blicken läßt - geschenkt.

Apropos geschenkt: Vielleicht wäre dann mal an irgendeiner Universität so nett, dem Theo wenigstens einen Dr. Honoris causa anzubieten?! Wundern würde es keinen.

So, nun noch Musique über einen richtigen Doktor, hehe...


Propaganda »Dr. Mabuse« (»A Secret Wish«, 1985)

Kommentare:

  1. Aber eins muß man den Theo lassen: Die ganze Truppe marschiert zum großen Bahnhof für ihn auf und spielt Deep Purple. Das hat schon was von einem kultivierten Stinkefinger. Deutschland ist einfach zu klein für diesen Knaben. Der gehört in die Air Force One zu den anderen Windbeuteln.

    AntwortenLöschen
  2. Genau, K.T. hätte sicher mit Deep Purple den Gaddafi aus seinen "Sandkasten" gejagt. Wäre sicher ein schönes Bild, wie unser Wachbataillon in Tripolis einmarschiert.
    -Minimi

    AntwortenLöschen
  3. Deep Purple, irre, ich geh kaputt! Was kommt demnächst? Seehofer läßt sich zu Behemoth zum neuen Kanzlerkandidaten vereidigen, oder Ursula v. d. Leyen wird verschwindet zu den Klängen von Eläkeläiset in ihrer eigenen Frisur.

    Was für ausgeflippte Typen uns doch regieren.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)