11.04.2011

Bier aus Kamerun und Video aus Tschechien

Rechterhand zu sehen ist die neueste Erungenschaft unseres 1000jährigen Biertests. Beaufort heißt das gute Stück, markiert den 2300. getrunkenen Kübel und stammt aus Kamerun.

Kaufen durfte ich es gleich zwei mal. Beim ersten mal meinte der Kontrolletti des Musée d’Orsay nach der Durchleuchtung meines Rucksacks, es mir wegnehmen zu müssen (die Möglichkeit diesen komplett an der Garderobe abzugeben, wurde just an jenem Tag von einem Streik veredelt - doofe Gewerkschaften!). »No, Mister, you can´t drink beer inside the museum.« »Für Sie immer noch Monsieur, egal, I don´t want to drink beer in this museum, it´s just a souvenir...« und so weiter... Egal, weg ist weg, also später ein neues gekauft. Ich wette, der steckt mit dem freundlichen Händler, welcher einige afrikanische Spezialitäten im Sortiment hat unter einer Decke. Oder, wie der Franzose sagt: Sie kauen am selben Baguette, hehe...

Außerdem sehen Sie besagten 360°-Rundumguck, ach was sag ich, Kurzfilm, vom Sattelberg, schwindelerregend, atemberaubend, in Farbe, hochauflösend, ein majestätischer Soundtrack begleitet den harschen Wind am Gipfelkreuz. Ein Traum... ;o)

Kommentare:

  1. Das sieht ja alles sehr schön aus. Vorallem das lecker Bier. Ein weiteres Highlight haben heute meine Augen erblickt: Dorit Gäbler plus Menü für 25 Euro im "Alter Striesener Weg". Ich denke aber das Menü wird einen Anteil von 99% am Eintritt haben.
    -Minimi

    AntwortenLöschen
  2. Zumal Madame Gäbler wohl eher für ein Rähmchen Pils, als für schnöden Mammon auftritt. Sollten wir trotzdem mal vorbeischauen?! ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Jup, Zitronen wären jetzt ne Maßnahme... ;o)
    -octa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)