14.04.2011

Vienna Calling, der 2. Versuch

So eine Nerverei mit der Videoabspielerei bei YouTube... Werde wohl in Zukunft in der Heimat präverifizieren (das Wort lass ich mir eintragen, hehe) müssen, was, dem Reiseziel angepasst, läuft und was nicht. Wie auch immer, hier noch mal unscharf, dafür in Farbe: Falco!


Falco »Vienna Calling« (»Falco 3«, 1985)

PS: Auch ein Highlight, wenn man da runter gondelt ist die Fahrt durch Tschechien. Dass unsere Nachbarn gerne jedwede Musik in Landessprache covern, verschlimmbessern oder gar verhunzen, ist nicht neu, sorgt aber immer wieder für kollektive Erheiterung. Kleiner LoFi-Mitschnitt demnächst hier... ;o)

Für´s erste: Kennt ihr den schon?


Viktor Sodoma »Papoušek Kakadu« (1973[?], hat nichts mit den fast gleichnamigen Ruhrpöttlern zu tun, hehe...)

PS: Sehe gerade, dass am 23. April, also schon sehr bald, 3. Geburtstags dieses Blogs sein wird. Ich schreib es nur schnell auf, damit ich es nicht wieder vergesse. Vielleicht sollte ich meinen Vaterstolz ein wenig beölen und mir einfach mal einen ausgeben... oder so. ;o)

Kommentare:

  1. haha, ist das geil! immer im gleichschritt...nach dem dreh waren die alle sicher 3 kg fett leichter und hatten oberschenkelmuskeln aus stahl!

    AntwortenLöschen
  2. echt ein traum! schon deswegen sollte man mal über eine zweitstaatsbürgerschaft nachdenken... ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Die sind doch gegen das Paddel geknallt ... *g*

    AntwortenLöschen
  4. Nicht alle Latten am Zaun, nicht mehr alle Frösche im Teich usw... aber sonst keine schlechten Kerle, hehe...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)