20.04.2011

HIV für alle!


Kommentare:

  1. Inzwischen erlaubt der Papst ja Kondome. In begründeten Ausnahmefällen. Das ist an sich ja löblich. Nur, wer prüft und genehmigt die im Einzelnen? Der ortsansässige Pfarrer nach Rücksprache mit dem Hausarzt des Antragstellers? Muß der die Tüte vorher lochen? Empfängnisverhütung bleibt ja verboten. Oder wird in der Gemeinde darüber beraten und abgestimmt? Das wäre ja revolutionär. Basisdemokratie in der katholischen Kirche! *g* Bei dem Gedanken rotiert aber die Rundumleuchte unter dem Pappturban! Also die Gemeinde bleibt ungefragt.

    Aber eigentlich gibt es gar keinen Grund zur Aufregung. Das Verbot gilt ja nur für Katoliken. Die haben eh keinen Sex und wenn doch, dient er nur der Arterhaltung innerhalb der Familie und ist somit ein notwendiges Übel. Da besteht zwar Empfängnis- aber keine Ansteckungsgefahr.

    AntwortenLöschen
  2. Hätte Ratzes Vater mal eins benutzt, hehe...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)