20.04.2011

ESC

Da das Projekt (irgendwer hat mal gesagt, der junge Mensch von heute sollte immer Projekte am laufen haben) ESC-Blog vor geraumer Zeit in die Tonne getreten wurde, soll an dieser Stelle mal ein wenig Platz dafür sein. Wenn man sich mal so durch das Vorangebot an teilnehmenden Liedern wühlt, staunt man immer wieder, was da teilweise für konkurrenzfähig gehalten wird. Staunt positiv, staunt negativ, vorwiegend negativ. Gucken wir uns ein paar an... (Den kompletten Überblick gibt es hier.)

Ganz putzig ist der Finne...


Paradise Oskar »Da Da Dam« (2011)

Die Türkei kommt mal wieder rockig...


Yüksek Sadakat »Live It Up« (2011)

Ne typische Aserbaidschan-Nummer... diesmal als Duett. Gewinnt nie, ist aber todsicher in den Top10. ;o)


Ell & Nikki »Running Scarred« (2011)

Zdob si Zdub sind aus Prinzip gut!


Zdob si Zdub »So lucky« (2011)

Und, last but not least, Madame Meyer-Landrut. Den Fachleuten und vielen, die es werden wollen, schwant nichts gutes, aber von einem etwaigen Sieg mal ganz abgesehen, denke ich, dass bei einer anständigen Performance trotzdem eine gute Top10-Platzierung drin ist. Da bin ich Fan! ;o)


Lena »Taken By A Stranger« (»Good News«, 2011)

Nun, unterm Strich ist da viel Schatten, aber auch hin und wieder Licht, was die Sache aber auch Jahr für Jahr wieder spannend macht. So, jetzt bin ich in Vorstimmung... Waterloooooo!

Kommentare:

  1. Hornbach. Man muß kein Profi sein, um ein Projekt in den Sand zu setzen. Oder auf den Parkplatz. Wie letztens gesehen. Ein paar Baumarktlinge haben dort Carports aufgebaut. Einer davon ist zusammengebrochen. Was ich damit sagen will: Projektarbeit wurde erfunden, damit jugendliche Energie sich im Nichts verzettelt und wirkungslos verpufft. Das ist besser als Mülltonnen umschmeissen. EINERLEI.

    Mein Favorit sind die aserbaidschanischen Ein-Mann-Kamikaze-U-Boote die sich da durch die Lüfte gondeln. Die machen zwar keine Musik, aber man kann prima Vignetten draufkleben. Ansonsten weiß ich nicht so recht, was ich von allem halten soll. Lena ist schon ein Schnuckelchen aber bei Lichte betrachtet – wir werden sehen.

    AntwortenLöschen
  2. Oder lassens Licht einfach aus... ;o)

    AntwortenLöschen
  3. muhahaha! da darf man ja gespannt sein.
    das lena-lied ist erstaunlich anders als das von letzten jahr. find ich gut.
    ich werd für zdob anrufen. die sind ulkig.

    AntwortenLöschen
  4. die waren auch schon mal dabei, da hamse meine stimme bekommen...
    -octa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)