15.05.2017

Priest

»Der Krieg ist lange vorbei.« - »Er ist nicht vorbei! Nicht für mich.«... Wer solche Dialoge high end findet wird »Priest« lieben! Und obwohl der namensgebende Priester gegen Vampire kämpft, die nichts mit den klassischen Spitzzähnchen gemein haben, sondern eher mit Zuul aus Ghostbusters, handelt es sich hier eher um einen mystischen Endzeit-Film in Orwellscher Kulisse.

Nachdem die Menschheit den entscheidenden Kampf gegen die Vampirmonster gewonnen hat, hausen die Sieger unter totalitärer Aufsicht von Mutter Kirche in finstern Megacities. Die Kaster der Priester, einst für den Kampf ausgebildete Elitekämpfer, fristet ihr vermeintlich überflüssiges Dasein im Untergrund. Vermeintlich deshalb, wir ahnen es, weil sich die Vampire eben doch formieren und der Kampf noch lange nicht vorbei ist... Dazu kommt noch eine Entführung und fertig ist der Stoff für diese Art von Film.



Um es kurz zu machen (da wir uns ja an dieser Stelle eher mit einer anderen Art von Gruselfilmen beschäftigen): Der Film ist sehenswert, weil er handlungstechnisch völlig überzogen ist, genügend Tempo, schöne Effekte, eine abgefahrene Vampirinterpretation hat und es einfach geil aussieht, wenn ein Motorrad einen entgegenkommenden Zug zur Explosion bringt. ;o)

Ghost »Bible« (»Popestar«, 2016)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für´s Gespräch! ;o)