08.10.2021

Cân Bardd // Une Couronne de Branches


Cân Bardd »Une Couronne de Branches« (»Devoured By The Oak«, 2021)

05.10.2021

Don´t Breathe 2

Dieser Tage kann man in ausgewählten Kinos die Fortsetzung des Erfolgs »Don´t Breathe« sehen. Regie führte der eigentlich fürs Drehbuch zuständige Rodo Sayagues, da Fede Alvarez dies aus Zeitgründen nicht selbst auf die Kette bekam, aber immerhin auch am Drehbuch werkelte und nebst Sam Raimi als Produzent in Erscheinung tritt. Kann schon mal nicht viel schiefgehen.

Der blinde Mann aus Teil 1 (erneut von Stephen Lang verkörpert) ist mittlerweile Ziehvater für das Mädchen Phoenix. Er beschult sie in seinem Haus und zieht mit ihr ein Übelebenstraining durch, alles am Rande der Stadt, isoliert von der Öffentlichkeit. Eine Bekannte namens Hernandez ist die einzige, mit der die kleine Phoenix ab und an mal in die Stadt oder zu ihrem abgefackelten Geburtshaus kommt. Auf einem dieser Ausflüge wird sie von einem fremden Mann angesprochen, kann ihn aber abservieren und wird außerdem von ihrem Hund Shadow beschützt.
Der Fremde folgt ihnen aber samt ein paar finsteren Kumpanen und schon bald sind Hernandez und Shadow tot. (Mittelfinger an dieser Stelle an die Girls vor mir, schaffen es 90 Minuten im Kino zu quatschen und zwischendurch Wer ist eigentlich Shadow? zu fragen... Kinders!)

Die Bande bricht in das Haus ein, schlägt den blinden Mann nieder (da haben sie sich natürlich den Falschen ausgesucht) und versucht das Mädchen in ihre Gewalt zu bringen...



Ich war, ob des ersten Teils, positiv gespannt und der Film hat zu keiner Sekunde enttäuscht. Ordentliches Tempo, gute Spannung, hübsche Bilder und gute Schauspieler (allen voran Madelyn Grace als Phoenix, Respekt!) - so muss das sein. Freut man sich auf Teil 3! ;o)


Enslaved »Ruun II - The Epitaph« (»Caravans To The Outer Worlds«, 2021)

23.09.2021

▶ Me And That Man feat. Myrkur // Angel Of Light


Me And That Man feat. Myrkur »Angel Of Light« (»New Man, New Songs, Same Shit, Vol 2«, 2021)

21.09.2021

Ghost - Chapter Nine: Tomb It May Concern



Natürlich freut man sich als Fanboy tierisch über den zuverlässigen Fleiß seiner Geister, der regelmäßige Veröffentlichungen zur Folge hat. Aber ein Metallica Cover... echt jetzt? Aber gut, besser als nichts, is ja noch Corona da draußen. Weitermachen! ;o)


Ghost »Enter Sandman« (»The Metallica Blacklist«, 2021)

09.09.2021

Blind Alley

Heute haben wir eine kolumbianisch-spanische Co-Produktion auf dem Teller, der komplette deutsche Titel nennt sich »Blind Alley - Im Schatten lauert der Tod« (im Original »El Callejón«, was die Gasse bedeutet und auch ausgereicht hätte). Gedreht wurde das Ganze im Jahr 2011.

Star der Handlung ist Rosa, ein Zimmermädchen, dass von einer Karriere als Model träumt (wer tut das nicht, huar...). Als sie eines Tages Feierabend macht, will sie auf dem Rückweg nach Hause noch ein paar Klamotten in einem Waschsalon reinigen. Dieser liegt in der namensgebenden Gasse, welche ziemlich gottverlassen scheint. Aber so ganz allein ist man ja nie...



Klingt nach wenig Inhalt, aber mehr zu erzählen würde bedeuten zu spoilern. Es lohnt sich auf jeden Fall, den Film zu schauen. Er hat teilweise etwas von einem Kammerspiel, da der Waschsalon als Hauptschauplatz natürlich begrenzt ist, aber alles wirkt mit Liebe zum Projekt gemacht. Von den Protagonisten über die Kulisse, bis hin zur Handlung, die, soviel darf verraten werden, zum Ende hin noch einen gewaltigen Schlenker hinlegt, was diesen Streifen zu einem kleinen Edelstein macht.


Bloodsucking Zombies From Outer Space »Pig Hunt« (»Shock Rock Rebels«, 2021)

05.09.2021

ABBA again



Nachdem wahrscheinlich schon alles zu diesem popkulturellen Großereignis (neues Album plus als spektakulär angekündigten Live Show) gesagt wurde, sogar Nachrichtensendungen das Comeback der Schweden zwischen Katastrophen im In- und Ausland plazierten und jeder x-beliebige Radiosender sämtliche ABBA-Titel mehrmals pro Stunde auskramte, wollen wir auch an dieser Stelle ein Lichtlein anzünden! Thank you for the music und so... ;o)


ABBA »I Still Have Faith In You« (2021)

02.09.2021

Yoga Hosers

Hier haben wir einen, nun ja, Film, ein Kunstwerk (wie immer im Auge des Betrachters), was auch immer, irgendwo zwischen Horrorfilm, Komödie oder Groteske, aus dem Jahr 2016. Prominentestes Gesicht ist das von Johnny Depp (wenngleich nicht als solcher zu erkennen).

Zwei Teenies, die beide auf den Vornamen Colleen hören, daher folgerichtig die Colleens genannt werden, haben noch mehr Gemeinsamkeiten, als ihre Vornamen. Da wäre eine gemeinsame Vorliebe für Yoga, permanentes Betätigen ihrer Smartphones und ein gemeinsamer Job an der Kasse eines Supermarktes. Im Geschichtsunterricht erfahren sie einiges über einen führenden kanadischen Nazi in den 1940er Jahren, der seit dem als verschwunden gilt.
Eines Abends werden die Girls zu einer Party eingeladen, nicht ahnend, dass sie dort als Opfer für Satanisten dienen sollen. Dazu kommt es nicht, denn es erscheinen Bratzis. Hierbei handelt es sich quasi um Nazi-Bratwürste, die Sauerkraut statt Blut in sich haben und deren bevorzugter killing move darin besteht, ihren Opfern, die Pickelhaube voran, rektal in den Körper zu dringen, um ihn oral wieder zu verlassen. Pech für die Satanisten. Colleen und Colleen können die Killerwürste dann durch gekonnte Yoga-Figuren platt machen. Als die Polizei den Ort des Geschehens betritt, glaubt diese natürlich nichts von alledem und nimmt die beiden Mädels wegen Mordes fest.
Der Kopfgeldjäger Guy Lapointe (Mr. Depp) holt die beiden aus der Haft und mit seiner Hilfe und einem erneuten Gefecht mit den Bratzis gelangen sie in das unterirdische Versteck des vermeintlich verschollenen Nazis, der nebst dem Experiment, aus den Bratzis ausgewachsene Kämpfer zu züchten, einen amtlichen Golem am Start hat und es kommt zum Showdown...



Diesmal eine etwas längere Inhaltsangabe, die trotzdem nicht zu viel verrät, hoffe ich. Um in den Genuss aller Belkopptheiten zu kommen, muss man sich diesen Film einfach in ganzer Länge zu Gemüte führen. Er ist zu bescheuert, um irgendwie normal zu sein, aber auch zu gut, um einfach nur bescheuert zu sein. Trash at its best! ;o)

Teile des Soundtracks sangen die beiden Colleens (bestehend aus Lily-Rose Depp [Johnny Depps Tochter] und Harley Quinn Smith [Tochter des verantworlichen Regisseurs Kevin Smith]) gleich selber ein.


Lily-Rose Depp & Harley Quinn Smith »Yoga Hosers Intro Song« (2016)

01.09.2021

Bühlauer Friedhof


Der Friedhof Bühlau liegt im Dresdener Stadtteil - richtig! - Bühlau. Das Gelände umfasst überschaubare 1,35 Hektar und wurde am 1. Januar 1898 erstmals genutzt. Auf ihm befindet sich außerdem die Bühlauer Kirche.


Iron Maiden »The Writing On The Wall« (»Senjutsu«, 2021)

26.08.2021

Courage

Heute soll es mal um etwas anderes, als die, an dieser Stelle, für gewöhnlich etwas groberen vorgestellten Filme gehen. Die Rede ist von einem Dokumentarfilm des Filmemachers Aliaksei Paluyan, welcher derzeit in ausgewählten Lichtspielhäusern gezeigt wird und, wie man beim Erleben des Werks feststellen wird, den passenden Titel »Courage« trägt. Zentrales Thema sind die Prosteste, die 2020 Hunderttausende Menschen des Landes abhielten, um gegen die Präsidentschaftswahl (deren Ergebnis natürlich zu Gunsten des ewigen Machtinhabers gedeutet wurden) zu protestieren.

Die Hauptprotagonisten sind Maryna, Denis und Pavel, ihres Zeichens Schauspieler einer systemkritischen Theatergruppe. Sie verließen das staatliche Theater Minsk, um fortan im neu gegründeten Belarus Free Theatre zu spielen und in ihren Stücken die autokratische Regierung und die staatliche Gewalt gegenüber den Bürgern ihrer Heimat zu kritisieren. Der Regisseur lebt mittlerweile im Exil und wird für die Proben per Skype zugeschaltet. Alles läuft im Untergrund, wer mitmacht, oder zuschaut, riskiert Repressalien oder Haft. Zwischen der Tätigkeit für das Theater, schließt man sich den immer größer werdenden Protesten an, oder organisiert diese mit.



Der Film zeigt teils sehr beklemmende, weil autentische Szenen, zum Beispiel, wenn einfache Menschen schwer bewaffneten OMON (Spezialeinheit der Regierung) Männern gegenüberstehen und sich die Atmosphäre aufheizt. Auch der tägliche Überlebenskampf der Theaterleute ist ein hartes Thema - andererseits versprüht deren scheinbar unbirrbarer Einsatz ebenso Optimismus, wie die immer größer werdenden Protesten, vor allem in den Straßen von Minsk, oder auch Bilder, in denen Demonstrierende Blumen an die Schilde der OMON stecken und diese vorübergehend die Waffen senken.

Insgesamt ein intenives Erlebnis (schöne Grüße, an alle, die an dem Abend in Dresden dabei waren, inklusive der begleitenden Veranstaltung).


Brutto »Гарри«

24.08.2021

Winterspaziergang, Kolumbarium Tolkewitz



Eläkeläiset »Humppa pelastaa« (»Humppa pelastaa«, 2021)