15.07.2019

Kerepesi temető // Arkaden, Teil 1



Die Arkaden des Kerepesi temető wurden in den Jahren 1908 bis 1911 errichtet.





Ghost »Faith« (»Prequelle«, 2018)

13.07.2019

▶ Pussy Riot // Black Snow


Pussy Riot feat. Mara 37 »Black Snow« (2019)

10.07.2019

Verachtung (Journal 64)

Hat ein bisschen gedauert, ehe der nächste Teil der Verfilmungen um Jussi Adler Olsens Sonderdezernat Q in die Kinos kam. Nun war es weit - Pflichttermin! Im Original heißt der Film, wie auch die Romanvorlage, »Journal 64«.

Carl Mørck (wie immer schön grantig: Nikolaj Lie Kaas), Sonderermittler für ungelöste Fälle und sein Assistent Assad (Fares Fares) stoßen auf ihrer Suche nach einer, seit 1987 vermisste Prostituierten auf weitere verschwundene Personen. Die Spur führt schließlich auf die Insel Sprogø, wo sich einst eine Besserungsanstalt für nicht gesellschaftskonforme Mädchen und Frauen befand (traurige Wahrheit: Die Insel gibt es wirklich, die Anstalt gab es auch. Über die Jahre wurden schätzungsweise bis zu Zehntausend [Zwangs-]Sterilisationen vorgenommen.). Doch auch in der Gegenwart rotieren finstere Mächte im Hintergrund und alles führt zusammen...



Die Atmosphäre stimmt dank der Bilder und der schauspielerischen Leistungen, eben typisch skandinavischer Krimi. Fans der Reihe werden also bestens bedient, allen anderen kann nur empfohlen werden mal ein Auge zu riskieren.

Das Einzige, was mich persönlich gewundert hat, ist die Altersfreigabe. Sonst denkt man manchmal Warum, so schlimm isses nicht...?, aber dieser Streifen bekam trotz (un-)appetitlicher Leichenpräsentation und Darstellung von sexueller Gewalt eine P12-Freigabe. Seltsam - aber dies nur als Randnotiz.


Björk »Pagan Poetry« (»Vespertine«, 2001)

05.07.2019

Kerepesi temető // Pantheon der Arbeiterbewegung



Das Pantheon der Arbeiterbewegung (ungarisch Munkásmozgalmi Pantheon) wurde 1958 vom Bildhauer Olcsai-Kiss Zoltán erbaut.



Die Inschrift hinter den Figuren bedeutet Sie haben für den Kommunismus gelebt, für das Volk (»A kommunizmusért, a népért éltek«). Es gab seinerzeit wohl ellenlange Diskussionen welche Personen in welcher Anordnung innerhalb des Mausoleums beigesetzt wurden.



Die jeweils drei Blöcke links und rechts haben auf der Vorderseite Reliefs, auf ihren Rückseiten Grabplatten. Allerdings sind tatsächlich nicht alle dort begraben, teilweise handelt es sich einfach um Gedenktafeln...





Liaisons Dangereuses »Etre Assis Ou Danset« (»Liaisons Dangereuses«, 1981)

02.07.2019

Camp - Tödliche Ferien

Von den Machern der REC-Reihe kommt dieser Horrorstreifen, ergo haben wir es mit einer spanischen Produktion zu tun. Der Originaltitel lautet »Summer Camp« und veröffentlicht wurde der Film im Jahr 2015.

Vier junge Menschen namens Will, Christy, Michelle und Antonio werden ein Feriencamp betreuen. So der vorläufige Plan. Bevor jedoch die Schützlinge anreisen, beschließen die Betreuer ordentlich einen drauf zu machen. Also wird der Tisch gedeckt, dem Hauspersonal frei gegeben und der Weinkeller angesteuert. Da kommt es zu ersten Ausfällen. Die Herren prügeln auf einmal wie von Sinnen auf einander ein, irgendwas lässt unbändige Agression frei...



Zugegeben: ich hab nicht viel erwartet. Die Handlungsangabe klingt dünn, der Titel auch und ehrlich gesagt fängt der Film auch genauso an..., aber dann nimmt die Sache Fahrt auf, das Tempo ist straff und ehe man es sich versieht, wird man Zeuge eines schönen Finals! Für B-Ware ziemlich A! ;o)


Ana Curra »En esta tarde gris« (»Volviendo a las andadas«, 1987)

30.06.2019

▶ Batushka // Chapter III: The Doubts - Liturgiya


Batushka »Chapter I: The Emptiness - Liturgiya« (»Hospodi«, 2019)
[Батюшка »Литургия« (»Господи«, 2019)]

28.06.2019

Kerepesi temető // Pyramide

Der Kerepescher Friedhof (so der deutsche Name) in Budapest ist eine gewaltige Anlage, mit noch gewaltigeren Bauwerken, Mausoleen und Denkmälern. Sogar ein Sepulkralmuseum ist dort untergebracht. Deshalb werden wir diesmal sortiert nach Themen, anstelle der gewohnt gemischten Rundgangfotos vorgehen.



Als erstes eine Pyramide (zu der mir leider die Eckdaten, sowie der genaue Name fehlen), die zu Ehren der im ersten Weltkrieg gefallenen Menschen errichtet wurde. Sieht von weitem spektakulär aus, steht man einmal drin, quält Sichtbeton das Auge, aber irgendwas wird sich irgendwer dabei gedacht haben... ;o)





Death In June »Tick Tock« (»All Pigs Must Die«, 2001)

26.06.2019

The Dead Don´t Die

Das sind keine gewöhnlichen Verkehrsteilnemer.
(Bill Murray über Zombies)

Unter der Regie von Jim Jarmusch entstand diese Zombie-Komödie, welche 2019 die Kinos der Welt erblickte. Angeführt wird das Ganze von eingangs erwähntem Bill Murray, Tilda Swinton und Tom Waits, sowie einer ellenlangen Liste von Stars und Sternchen, die größtenteils aus Jarmuschs Freundeskreis rekrutiert wurden.



Ein Nest am Ende der Welt namens Centerville. Dort leben unter anderem der Einsiedler Bob (Waits) und ein paar Polizistzen. Diese müssen den uneinsichtigen Waldschrat verwarnen, da er von einem Farmer (Steve Buscemi) beschuldigt wurde, eines seiner Hühner gestohlen zu haben. Business as usual, bis dahin. Währenddessen verschwinden nach und nach noch mehr Haustiere. Katzen, Hunde, sogar Kühe. Und noch mehr Hühner. Außerdem gerät der Tag-Nacht-Rhythmus irgendwie durcheinander. Die Medien berichten von Fracking an den Polkappen und eine damit verbundene Verschiebung der Erdachse. Der Mond leuchtet auch seltsam und schließlich verlassen die ersten Untoten ihre Gräber. Wie sich herausstellt, tun diese Zombies am liebsten, was sie vor dem Tod auch schon taten, also zur Schule gehen, Medikamente kaufen, oder eben Kaffee trinken. Zwischendurch tun sie natürlich, was Zombies so tun: arglosen Bürgern die Gedärme rausfuttern...

Mal abgesehen davon, dass die Handlung und die Umgebung schon herrlich verschroben sind, ebenso wie der teils gut abgehangene Humor der Dialoge, verleiht das Schauspielensemble diesem Streifen endgültig die nötige Kauzigkeit, um am Ende im Gedächtnis zu bleiben. Einzig der moralisch erhobene Finger zum Ende wäre verzichtbar gewesen, man rafft es auch so, aber geschenkt, das tut der Sache keinen Abbruch - beste Unterhaltung, danke dafür! ;o)


Sturgill Simpson »The Dead Don´t Die« (2019)

19.06.2019

Cimitero della Villetta, Parma // Terza parte





Batushka »Chapter II: The Carpenter - Wieczernia« (Hospodi«, 2019)
[Батюшка »Вечерня« (»Господи«, 2019)]